Montag, 20. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 68114

Chris und Kibibi, die beiden Nashorndamen aus Südafrika sind zu sehen

(lifePR) (Augsburg, ) Leider noch nicht auf der Anlage (denn die Quarantäne läuft noch bis Ende Oktober), aber zumindest im Internet. Ab sofort haben Sie die Möglichkeit von unserer Homepage aus (www.zoo-augsburg.de) einen Blick in die Box der beiden Damen zu werfen.

Wenn sie gerade einmal nicht zu sehen sind, dann haben sie sich in den Bereich nebenan zurückgezogen. Nachts ist die Übertragung derzeit aus technischen Gründen noch nicht möglich, aber die Agentur res media arbeitet fieberhaft an der Lösung des Problems. Die Kamera an sich ermöglicht nämlich auch ein Infrarot-Bild in absoluter Dunkelheit.

Aber auch wer bei einem Zoobesuch am Gehege vorbei kommt ist nicht umsonst gekommen, denn die Übertragung wird von der Kamera im Stall auch direkt auf einen Fernseher am Gehege gesendet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Das Bayernwerk 2017: Neue Strategien für die intelligente Stromwende in Bayern

, Energie & Umwelt, NewsWork AG

Zeitenwende beim Bayernwerk: Bayerns führender Energieversorger entwickelt sich immer mehr zum Vordenker für neue Infrastrukturen in den Stromnetzen...

Schmidt: "Landwirtschaft ist Schlüssel für Friedenssicherung"

, Energie & Umwelt, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

„Krisen verhindern, Fluchtursachen bekämpfen: Welche Rolle spielt Ernährungssicherung?­“ Diese Frage hat Bundesminister Christian Schmidt im...

Start der zehnten Gebäude.Energie.Technik: Umweltminister Untersteller zeichnet Preisträger des GETEC Awards aus

, Energie & Umwelt, Solar Promotion GmbH

Heute eröffnete Prof. Dr. Martin Haag, Bürgermeister der Stadt Freiburg die zehnte Gebäude.Energie.Tech­nik (GETEC). Franz Untersteller, baden-württembergischer...

Disclaimer