Samstag, 23. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 544991

Sonnige Vögel im Zoo Basel

Basel, (lifePR) - Auch im Zoo Basel ist zurzeit viel Sonne angesagt: Mit dem Silberohr-Sonnenvogel, dem Chinesischen Sonnenvogel und der Sonnenralle erfreuen im Vogelhaus zurzeit drei "sonnige" Vögel das Auge der Besucher.

Die Sonnenralle (Eurypygna helias) ist nach dem griechischen Sonnengott Helios benannt. Sie droht ihren Feinden, indem sie ihre Federn fächerartig aufrichtet. Ihren Flügelfächer zeigt die Sonnenralle auch bei einer ihrer Lieblingsbeschäftigungen, dem Sonnenbad. Die Sonnenralle besiedelt die tropischen Tief- und Hügelländer von Mittel- und Südamerika bis in etwa 1800 m Höhe. Lebensraum sind Fluss- und Seeufer innerhalb tropischer Regenwälder.

Der Chinesische Sonnenvogel kommt im Süden Chinas, in Hinterindien und im Norden Indiens bis ins nordwestliche Himalajagebiet vor. Den Namen "Sonnenvogel" soll er seinem Sonnenhunger verdanken. Er badet sehr gerne und nimmt anschliessend ausgedehnte Sonnenbäder. Ebenfalls im Vogelhaus zu Hause ist sein Verwandter, der Silberohr-Sonnenvogel. Auch er hat ein hübsches Gefieder mit sonnengelben Zeichnungen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Brandenburg(er) Garten im Grünen Markt - Eine Geburtstagsfeier in Berlin

, Energie & Umwelt, pro agro - Verband zur Förderung des ländlichen Raumes im Land Brandenburg e.V.

Am 23. und 24. September feiern die Späth’schen Baumschulen ihren 297. Geburtstag mit einem Grünen Markt. Der Verband pro agro ist Partner der...

TÜV SÜD erweitert Kooperation mit MIRDC in Taiwan

, Energie & Umwelt, TÜV SÜD AG

TÜV SÜD unterzeichnete ein Memorandum of Understanding (MoU) mit dem taiwanesischen Metals Industry Research & Development Center (MIRDC), der...

Ein Kernobst im Zentrum der Aufmerksamkeit

, Energie & Umwelt, pro agro - Verband zur Förderung des ländlichen Raumes im Land Brandenburg e.V.

Der Pomologische Schau- und Lehrgarten Döllingen steht am 24. September zum 23. Mal ganz im Zeichen des Lieblingsobstes der Deutschen. Nach der...

Disclaimer