Donnerstag, 19. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 151282

Gegen den Burnout

Berlin, (lifePR) - Das Frühjahr ist eine gute Zeit um neue Pläne zu schmieden und endlich die existenziellen Fragen des beruflichen Alltags anzugehen. Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten haben immer mehr Menschen damit ein Problem, dass sie deutlich zuviel arbeiten. Es ist ja auch verständlich, wenn aus Angst vor negativen Konsequenzen, oder gar vor dem Hintergrund anstehender Stellenstreichungen, zu zusätzlichen Arbeitsaufgaben kein klares "Nein" mehr kommt - selbst wenn die Arbeitsbelastung das gesundheitlich akzeptable Maß längst überschritten hat. "Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten wie heute gehen immer mehr Menschen zur Arbeit, die eigentlich aufgrund permanenter Arbeitsüberlastung mindestens eine Pause bräuchten", so Veronika Frank vom Berliner Zentrum für Kommunikation und Beruf. "Wer zu lange über seine Grenzen hinaus arbeitet, läuft Gefahr auszubrennen - und verliert eventuell auch für längere Zeit sein Leistungsvermögen." Das Burnout Syndrom ist heute weiter verbreitet denn je, und es wird vergleichsweise wenig darüber gesprochen.

Am 24.3.2010 veranstaltet das Zentrum für Kommunikation und Beruf einen Themenabend, bei dem stressgeplagte Menschen erfahren, wie sie der Gefahr des Ausgebranntseins begegnen und was sie dagegen tun können. Die Informationsveranstaltung wird von erfahrenen Supervisoren veranstaltet, die auch tiefer gehende Workshops und Einzelcoachings anbieten.

Kontakt und weitere Informationen unter www.kommunikation-beruf.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Veranstaltungen und Fachvorträge der Hochschule Osnabrück - KW 43

, Bildung & Karriere, Hochschule Osnabrück

Food Future Day 2017 Hochschule Osnabrück, Campus Haste, Gebäude HR, HA und HB, Oldenburger Landstraße 24, 49090 Osnabrück Dienstag, 24. Oktober...

Investitionen in die Zukunft

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Die Bildungsakademie Mannheim hat kürzlich die Modernisierung der Ausstattung 2016/17 abgeschlossen. Mit Hilfe der finanziellen Unterstützung...

Deutscher Bundesverband für Logopädie beruft Prof. Dr. Wiebke Scharff Rethfeldt erneut in Bundeskommission für Internationale Beziehungen

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

Der 1964 gegründete Deutsche Bundesverba­nd für Logopädie (dbl) ist der Berufs- und Fachverband der freiberuflichen und angestellten Logopädinnen...

Disclaimer