Immobilienmarkt München: Erster Platz bei Einzelhandelsumsätzen

(lifePR) ( Berlin, )
.


Investitionsvolumen in Wirtschaftsimmobilien bei 6,5 Milliarden Euro
Neubaubürofläche 31 Prozent über Vorjahreswert
Höchste Steigerung des Einzelhandelsumsatzes unter deutschen Großstädten


Mit einem Investitionsvolumen in Höhe von 6,5 Milliarden Euro in Wirtschaftsimmobilien im Jahr 2016 erzielte München im Vorjahresvergleich ein Plus von 8,3 Prozent. Dies ist ein Ergebnis aus dem Frühjahrsgutachen 2017 der Immobilienweisen, das der ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss in Berlin vorgestellt hat. Die bayerische Landeshauptstadt hatte somit einen entscheidenden Anteil am gesamten Investitionsvolumen auf dem deutschen Wirtschaftsimmobilienmarkt, das mit 52,9 Milliarden Euro nach 2007 und 2015 den höchsten Gesamtumsatz darstellt. Angeführt wurde dieses Gesamtinvestitionsvolumen wie auch in den Vorjahren vom Büroimmobilienmarkt. Der Flächenumsatz im Büroimmobiliensegment ist in München jedoch mit einem Rückgang von 7,1 Prozent auf 590.000 Quadratmeter etwas geringer ausgefallen als noch im Vorjahr, liegt aber dennoch 10,7 Prozent oberhalb des Zehn-Jahresmittels. Bei der Neubaubürofläche bewegte sich München mit 159.000 Quadratmetern 31 Prozent über dem Vorjahreswert und 8,5 Prozent über dem Zehn-Jahresmittel.

Einzelhandelsumsatz bei 10,7 Milliarden Euro

Im Einzelhandelssegment konnte München im Jahr 2016 mit 3,3 Prozent die höchste Steigerung des Einzelhandelsumsatzes unter den deutschen Großstädten verzeichnen, der bei 10,7 Milliarden Euro lag. Knapp ein Drittel des Einzelhandelsumsatzes wurde in den Innenstadtlagen von München erwirtschaftet. „Die Münchner Einzelhändler profitieren von der hohen Kaufkraft der Stadt sowie einer starken touristischen Nachfrage“, so Iris Schöberl, Vorsitzende der ZIA-Region Süd. So stiegen die Übernachtungszahlen in München in einem Zeitfenster von zehn Jahren um insgesamt 58 Prozent.

München mit niedrigstem Leerstand der deutschen Top-7-Städte

Die Zahl der privaten Haushalte ist in München im Zeitraum 2010 bis 2015 um 8,99 Prozent gestiegen und liegt damit nach Stuttgart an der Spitze der deutschen Top-7-Standorte. Entsprechend ist auch die Zahl der Wohnungsfertigstellungen im Vergleich der Jahre 2014/2015 zu 2009/2010 um 50 Prozent angestiegen. Der Leerstand ist wie in allen Top-7-Standorten weiter gesunken, wobei München mit nur noch 0,2 Prozent die niedrigste Leerstandsquote aufweist.

Das komplette Gutachten mit allen Ergebnissen erhalten Sie auf Anfrage unter: presse@zia-deutschland.de

Der Rat der Immobilienweisen

Seit dem Herbst 2002 sorgt der „Rat der Immobilienweisen“ durch seine Frühjahrsprognosen für mehr Transparenz auf den Immobilienmärkten. Mit den damals erstmals erfassten Daten zu Bruttoproduktionswert, Beschäftigten und Immobilienbestand sollte auch die Immobilienwirtschaft als einer der bedeutendsten Wirtschaftszweige in Deutschland in der öffentlichen Wahrnehmung besser verankert werden. Aktuelle Mitglieder des Rats der Immobilienweisen sind Prof. Dr. Lars Feld, Andreas Schulten, Manuel Jahn und Prof. Dr. Harald Simons.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.