Immobilienmarkt Hamburg: Starkes Wachstum bei Immobilieninvestments

Frühjahrsgutachten 2017 des Rates der Immobilienweisen

(lifePR) ( Berlin, )



Investitionsvolumen bei Wirtschaftsimmobilien steigt um 23,1 Prozent
Hamburg mit höchster Bauaktivität unter den A-Städten
Zweitstärkster Einzelhandelsumsatz mit rund elf Milliarden Euro


Mit einem Investitionsvolumen in Höhe von 4,8 Milliarden Euro in Wirtschaftsimmobilien im Jahr 2016 konnte der Immobilienmarkt Hamburg unter den A-Standorten der Bundesrepublik das höchste Wachstum erzielen (+23,1 Prozent im Vorjahresvergleich). Dies ist ein Ergebnis aus dem Frühjahrsgutachen 2017 der Immobilienweisen, das der ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss in Berlin gemeinsam mit der Bundesregierung vorgestellt hat. Die Hansestadt hatte somit entscheidenden Anteil am gesamten Investitionsvolumen auf dem deutschen Wirtschaftsimmobilienmarkt, das mit 52,9 Milliarden Euro nach 2007 und 2015 den dritthöchsten Gesamtumsatz darstellt. Angeführt wurde dieses Gesamtinvestitionsvolumen wie auch in den Vorjahren vom Büroimmobilienmarkt.

Höchstes Bauvolumen im Bürosegment der A-Städte

Hamburg konnte auch beim Büroflächenumsatz mit 550.000 Quadratmetern ein Plus von 3,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr erzielen und liegt damit 8,9 Prozent oberhalb des Zehn-Jahresmittels. Zudem weist die Stadt im Bürosegment mit 279.000 Quadratmetern das höchste Bauvolumen und mit einem Plus von 140,4 Prozent im Vorjahresvergleich die höchsten Wachstumsraten in den reinen Stadtgebieten der A-Städte aus. „Die Zahlen belegen, wie attraktiv die Hansestadt für die Immobilienwirtschaft ist", so Dr. Christoph Schumacher, Vorsitzender der ZIA-Region Nord. „Jetzt geht es darum, dass diese Attraktivität auch erhalten bleibt und nicht durch regulatorische Maßnahmen gefährdet wird. Wir brauchen einen Stopp der Grunderwerbsteuer-Rallye nach oben, keine weiteren Verteuerungen der Herstellungskosten durch unverhältnismäßige und unwirtschaftliche Auflagen und eine Steigerung der Attraktivität von Immobilieninvestitionen etwa durch die Erhöhung der linearen AfA. Hamburg kann und muss bezahlbar wachsen."

Hamburg mit zweitstärkster Flächenleistung im Einzelhandelssegment

Auch hinsichtlich des Einzelhandelsumsatzes im Jahr 2016 behauptete sich Hamburg hinter Berlin mit rund elf Milliarden Euro auf dem zweiten Platz. Nur 18 Prozent des Einzelhandelsumsatzes wurden dabei in der Hamburger Innenstadt generiert, was zugleich die hohe Relevanz des Einzelhandels in den Hamburger Bezirkszentren unterstreicht. Mit knapp 5.800 Euro pro Quadratmeter Verkaufsfläche erreichen die Hamburger Innenstadthändler weiterhin die nach München zweitstärkste Flächenleistung im Vergleich der deutschen Einkaufsmetropolen. Hamburg profitiert dabei auch von einer weiter steigenden Einwohnerzahl, die aktuell bei fast 1,8 Millionen liegt. Die Zahl der Wohnungsfertigstellungen hat sich im Vergleich der Jahre 2014/2015 zu 2009/2010 nahezu verdoppelt, während die Zahl der Baugenehmigungen bereits um 125 Prozent gestiegen ist.

Das komplette Gutachten mit allen Ergebnissen erhalten Sie auf Anfrage unter: presse@zia-deutschland.de

Der Rat der Immobilienweisen

Seit dem Herbst 2002 sorgt der „Rat der Immobilienweisen" durch seine Frühjahrsprognosen für mehr Transparenz auf den Immobilienmärkten. Mit den damals erstmals erfassten Daten zu Bruttoproduktionswert, Beschäftigten und Immobilienbestand sollte auch die Immobilienwirtschaft als einer der bedeutendsten Wirtschaftszweige in Deutschland in der öffentlichen Wahrnehmung besser verankert werden. Aktuelle Mitglieder des Rats der Immobilienweisen sind Prof. Dr. Lars Feld, Andreas Schulten, Manuel Jahn und Prof. Dr. Harald Simons.

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.