Samstag, 24. Februar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 682112

Eintauchen in virtuelle Welten

Friedrichshafen, Germany, (lifePR) - Seit Samstag, den 11. November präsentiert das Zeppelin Museum in Friedrichshafen “Schöne neue Welten“ – eine Ausstellung zum Thema „Virtuelle Realitäten in der zeitgenössischen Kunst“ (11.11.2017 – 8.4.2018). 13 international renommierte KünstlerInnen widmen sich dem Verhältnis von virtuellen und realen Räumen und reflektieren kritisch die Anwendung von VR in unterschiedlichen Lebensbereichen. Auf über 1.000 qm Ausstellungsfläche werden illusionäre Welten entworfen, in welche die BesucherInnen eintauchen, sie unmittelbar erleben und sogar aktiv mitgestalten können.

Mit der Einführung von Virtual Reality findet eine Bildrevolution statt, die unsere Wahrnehmung von Bildern und unser Verhältnis zur Wirklichkeit von Grund auf verändert. Die Anwendungen von VR sind nicht mehr nur Spezialisten vorbehalten, massenkompatible Technologien wie VR-Headsets oder 3D-Beamer verändern unseren Alltag. Das Zeppelin Museum hinterfragt die rasante Entwicklung von Kunst und Technik, ihr wirtschaftliches Potenzial, und setzt sich mit dem gesellschaftlichen Kontext neuer Technologien auseinander. "Schöne neue Welten" zeigt Kunst, die „reflexiv ist und die gesellschaftliche und politische Wirklichkeiten im Virtuellen spiegelt“, so Ina Neddermeyer, Kuratorin der Ausstellung.

Präsentiert werden international renommierte Künstlerpositionen: Halil Altindere, Salome Asega & Reese Donohue & Tongkwai Lulin, Trisha Baga, Banz & Bowinkel, micha cárdenas, Harun Farocki, Forensic Architecture, Sidsel Meineche Hansen, Florian Meisenberg und The Nest Collective. Die KünstlerInnen erkunden verschiedene Spielarten von Virtualität, reflektieren deren Anwendung in Bereichen wie u. a. der Forensik, der Pornoindustrie und als Bestandteil der modernen Kriegsführung. Dabei eignen sie sich immersive Bildmedien an und arbeiten eng mit ProgrammiererInnen zusammen, um gemeinsam Technologien weiterzuentwickeln und so die interdisziplinäre Schnittstelle von Kunst und Technik neu zu belegen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wie klingt eigentlich die chinesische Kürbisflöte unter Wasser? Auftritt des chinesisch-deutschen Mondorchesters "Chi-de" in der Toskana Therme Bad Sulza

, Kunst & Kultur, Toskanaworld GmbH

Wenn der Vollmond am 2. März kreisrund am Himmel steht, wird die Toskana Therme Bad Sulza ab 21:00 Uhr zur Bühne für ein außergewöhnliches Konzertprogramm,...

Musikgottesdienst auf Schloß Wernigerode

, Kunst & Kultur, Schloss Wernigerode GmbH

Am kommenden Sonntag, dem 25. Februar 2018, findet um 19.00 Uhr erneut ein besonderer Musikgottesdienst statt. Verantwortlich für den Gottesdienst...

Balkan rasant: Goran Bregović und seine Band bringen südosteuropäisches Temperament in den Kulturpalast

, Kunst & Kultur, Dresdner Philharmonie

Spätestens mit den Filmen von Emil Kusturica ist Goran Bregović zu einer Institution der Balkanmusik geworden. Er verbindet mit seiner Band Balkan-Brass,...

Disclaimer