Freitag, 22. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 63320

Finanzmarktexperten beurteilen Kommunikationspolitik der EZB besser als die der Fed

Mannheim, (lifePR) - Leitzinsentscheidungen der Europäischen Zentralbank (EZB) sind für Europas Wirtschaft und die Finanzmärkte weltweit von großer Bedeutung. Geldpolitische Entscheidungen sollten daher durch eine schlüssige Kommunikationspolitik gut vorbereitet werden. Dies gelingt der EZB recht gut, während die Federal Reserve Bank (Fed) deutlich schlechtere Noten erhält. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim unter 276 Finanzmarktexperten im August 2008.

Die Experten wurden gefragt, ob Leitzinsentscheidungen von EZB und Fed in ausreichendem Maße angekündigt würden. Den Antworten zufolge wird die Kommunikation der EZB von über 80 Prozent als sehr konsistent oder konsistent eingeschätzt. Die US-amerikanische Zentralbank Fed schneidet mit einem Anteil von 57 Prozent bei dieser Frage deutlich schlechter ab (siehe Abbildungen 1 und 2 am Ende der Pressemitteilung). Die gute Kommunikationspolitik der EZB ist auch deshalb von großer Bedeutung, weil 88 Prozent der befragten Finanzmarktexperten angeben, dass diese für ihre Erwartungsbildung hinsichtlich der kurzfristigen Zinsen wichtig oder sehr wichtig ist (Abbildung 3).

Bei den Instrumenten, die Zentralbanken nutzen können, um den Markt auf kommende Zinsentscheidungen vorzubereiten, zeigen sich in der ZEW-Umfrage teilweise erhebliche Bedeutungsunterschiede. So sehen jeweils rund 80 Prozent der Experten im geldpolitischen Statement sowie in der Pressekonferenz, in der die geldpolitische Entscheidung erklärt wird, die wichtigsten Kommunikationskanäle. Rund 55 Prozent der Experten nutzen außerdem makroökonomische Prognosen der Zentralbank für ihre Erwartungsbildung. Auf zusätzliche Informationsquellen wie Reden, Interviews oder Monatsberichte greifen mehr als ein Drittel, aber weniger als der Hälfte der Experten zurück. Die geringste Bedeutung haben für die Analysten die Sitzungsprotokolle ("Minutes") und die Abstimmungsergebnisse ("Votes") der geldpolitischen Sitzungen (Abbildung 4). Diese beiden Instrumente werden von der EZB nicht verwendet. Das eindeutige Urteil über die Bedeutung der verschiedenen Kommunikationsinstrumente legt nahe, dass der Vorschlag des Europäischen Parlaments, Informationen über den Entscheidungsfindungsprozess in der geldpolitischen Sitzung der EZB zu veröffentlichen, die Kommunikation nicht wesentlich verbessern würde. Vielmehr scheint die EZB dem Bedürfnis des Marktes nach Information derzeit durchaus gerecht zu werden.

Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung GmbH (ZEW)

The ZEW works in the field of user-related empirical economic research. In this context it particularly distinguished itself nationally and internationally by analysing internationally comparative issues in the European context and by compiling scientifically important data bases. The ZEW's duty is to carry out economic research, economic counselling and knowledge transfer.

The ZEW was founded in 1990. At present, 160 employees work at the ZEW, of which about two thirds are scientifically active.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Eine Liebe auf dem Lande, Eisengießer und Lokomotiven, Licht und Musik und ein Gleismädchen – Fünf E-Books von Freitag bis Freitag zum Sonderpreis

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Eines der ältesten Themen der Literatur ist eines der ältesten Themen der Menschen – die Liebe. Es mag wohl keine Zeit und keine mitunter noch...

Hybrid-Superyacht von Dynamiq und Studio F. A. Porsche feiert Weltpremiere

, Medien & Kommunikation, Kruger Media Brand Communication

Yachtbauer Dynamiq und Designunternehmen Studio F. A. Porsche zeigen erstmals GTT 115 Superyacht auf der Monaco Yacht Show vom 27.- 30.09.2017 Innen-...

Zur Kombination mit breiten Tastaturen: Die RollerMouse Pro3 Plus

, Medien & Kommunikation, ERGOTRADING GmbH

Immer wieder gleiche Mausbewegungen – das ist nicht nur ermüdend, sondern belastet Arm, Schultern und Nacken auf Dauer sehr. Insbesondere, wenn...

Disclaimer