Kulturspeisepilze life auf der BUGA

Peter Marseille mit der Großen Goldmedaille der DBG geehrt

(lifePR) ( Bonn, )
Seit 1970 betreibt Peter Marseille seine Champignonzucht in Leichlingen. Superfrisch gelangen Pilze aus seiner Zucht direkt an den Endverbraucher - auf dem Wochenmarkt oder über den Hofladen. Außerdem beliefert Peter Marseille viele gastronomische Betriebe in der rheinischen Umgebung. Nun wurde er auf der BUGA in Koblenz für die hervorragende Präsentation seines umfangreichen Sortimentes derzeit bekannter Kulturpilzarten mit der Großen Goldmedaille der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft mbH (DBG) ausgezeichnet.

Die vom Bund Deutscher Champignon- und Kulturpilzanbauer (BDC) geplante Präsentation im Pilze-Pavillon legt einen Schwerpunkt auf den hohen Gesundheitswert der Pilze, denn Kulturspeisepilze aus Deutschland bieten wertvolle Nährstoffe wie Vitamine, Mineralien oder Ballaststoffe.

Die BUGA bietet in diesem Jahr eine große Schau zum Thema Erwerbsgartenbau, auf der zahlreiche Aussteller Zuchtergebnisse im Wettbewerb zeigen. Interessierte Besucher können hier zum Beispiel alles über den Anbau von Pilzen auf der Sonderausstellung des Bundes Deutscher Champignon- und Kulturpilzanbauer (BDC) erfahren. Der Informationspavillon befindet sich auf der Festung Ehrenbreitstein gegenüber dem Grünen Kompetenzzentrum.

Der Champignon, sozusagen der "Weltstar" unter den Speisepilzen, der von Peter Marseille so vielfältig gezüchtet wird, erwartet sie mit seinem ganzen Sortenreichtum: Zu sehen sind weiße Champignons, hellbraune und braune Champignons, weiße Miniatur- und weiße Riesenchampignons und natürlich auch der braune Riesenchampignon, der auch als Portobello bekannt ist. Und für Hobbyköche und -fotografen sind weitere Kulturspeisepilze in ihrem ursprünglichen Habitus, den man selten zu sehen bekommt, dort präsentiert: Austernpilze, Shiitake, Kräuterseitling, Hericium, Piopino und viele andere.

Gern führt Peter Marseille, der zu den besten Ausstellern zählt, auch Besucher durch seine Champignonzucht in Leichlingen - arrangiert leckere Pilzessen vor Ort und vermittelt seinen Gästen viele Informationen zum Thema Pilze und deren Zubereitung. Er ist ein Züchter, der als wahrer Lobbyist seines Standes alle Register zieht. Die Ehrung der Deutschen Bundesgartenschaugesellschaft wird seinem vielseitigen Einsatz gerecht.

Bildunterschriften/Download:
Die hervorragende Präsentation eines umfangreichen Sortimentes derzeit bekannter Kulturpilzarten wurde jetzt auf der BUGA Koblenz mit der Großen Goldmedaille der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft mbH (DBG) ausgezeichnet. Fotos: DBG
www.g-net.de/content/pressedienst/bilder/buga_champignon.jpg
www.g-net.de/content/pressedienst/bilder/buga_rosenseitling.jpg
www.g-net.de/content/pressedienst/bilder/buga_limonenseitling.jpg
www.g-net.de/content/pressedienst/bilder/buga_shiitake.jpg
www.g-net.de/content/pressedienst/bilder/buga_austernseitling.jpg

Peter Marseille wurde auf der BUGA in Koblenz für die hervorragende Präsentation seines umfangreichen Sortimentes derzeit bekannter Kulturpilzarten mit der Großen Goldmedaille der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft mbH (DBG) ausgezeichnet.
Foto: ZVG/Heland
www.g-net.de/content/pressedienst/bilder/buga_marseille.jpg

Die Besucher sind begeistert vom Pilz-Pavillon auf der BUGA Koblenz. So präsentierte der Zentralverband Gartenbau (ZVG) kürzlich dem Ernährungsausschuss des Deutschen Bundestages die Vielfalt des Kulturpilzanbaus in Deutschland. Foto: ZVG/Heland
www.g-net.de/content/pressedienst/bilder/buga_pilzpavillon.jpg
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.