Dienstag, 17. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 285100

IPM ESSEN ist zentrale Bühne für weltweiten Handel der Grünen Branche

59.600 Fachbesucher sahen Innovationen der 1.517 Aussteller aus 44 Ländern

Bonn, (lifePR) - Nicht nur das Stimmungsbarometer, sondern auch das Konjunkturbarometer war die IPM ESSEN 2012 für die weltweite Grüne Branche. 36 Prozent der Besucher kamen aus dem Ausland - das entspricht einer Steigerung des Auslandsanteils um 10 Prozent. Dieser Anstieg der Internationalität bei gleichzeitig sehr hoher Qualität - 74 Prozent der IPM-Besucher waren Entscheider - kennzeichnet den großen Erfolg der 30. IPM ESSEN, die jetzt in der Messe Essen zu Ende ging. 59.600 Fachleute aus mehr als 90 Ländern informierten sich und orderten bei 1.517 Ausstellern aus 44 Ländern. "Die 30. IPM ESSEN war ein Superlativ", waren sich Frank Thorwirth, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Essen, und Egon Galinnis, Geschäftsführer der Messe Essen, einig. "Das schönste Geschenk zum 30. Geburtstag haben der IPM die Aussteller und die Besucher gemacht, die durch ihren Erfolg das Konzept der IPM bestätigen."

Heinz Herker, Präsident des Zentralverbandes Gartenbau, hob die Erfolgsfaktoren Weltoffenheit, Wissenstransfer und Innovationsfreude der IPM ESSEN hervor. Auch nach dem 30. Geburtstag werde man sich nicht auf den Erfolgen ausruhen, betonte Heinrich Hiep, Präsident des Landesverbandes Gartenbau Rheinland und Vorsitzender des Messebeirates. Feierlich eröffnet wurde die 30. IPM ESSEN durch Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner. Sie lobte die Messe als Informationsdrehscheibe und internationalen Marktplatz, der Aussteller und Gäste aus der ganzen Welt anlocke.

Informationen über Neuheiten, Marktorientierung und die Pflege von Geschäftskontakten waren für die Fachbesucher ausschlaggebend für ihre Teilnahme an der IPM ESSEN 2012. Dabei erwies sich die Messe wieder als Treffpunkt der Entscheider und Networking-Plattform ersten Ranges: 74 Prozent der Besucher haben in ihrem Unternehmen Einfluss auf Einkäufe und Beschaffungen. Jeder dritte Besucher orderte direkt auf der IPM oder plante, während des Messebesuchs zu bestellen. Weitere 28 Prozent rechnen damit, dass sie nach der Messe aufgrund der erhaltenen Informationen und gewonnenen Kontakte Verträge abschließen werden. Gute Noten gab es für das umfangreiche Angebot und die Internationalität der Messe. Die Fachbesucher sind zufrieden mit der wirtschaftlichen Entwicklung; 88 Prozent beurteilten die Branchenkonjunktur positiv.

Der Zentralverband Gartenbau (ZVG) zeigte sich zufrieden über den Messeverlauf und den neu gestalteten Verbändestand in der Green City, Halle 1a, der sich in hellem, frischem Design und mit großzügiger Raumaufteilung präsentierte. Über die Dauer der IPM hinweg trafen sich hier Entscheider der grünen Branche und suchten den Austausch mit den Repräsentanten des Gartenbaus. Präsent war hier auch an allen Messetagen die Deutsche Blumenfee 2011/2012, Lisa Maurer. Veranstaltungen und organisierte Treffen der einzelnen Gruppen und der Verbandsspitze, wie beispielsweise das Treffen der EU-Repräsentanten, der Tag der Ausbildung sowie das Neuheiten-Schaufenster, wurden rückblickend ebenfalls als sehr positiv bewertet (Wir berichteten, weitere Berichte folgen).

Die hohe Zufriedenheit von Ausstellern und Besuchern spiegelt sich auch in der "Wiederbesuchsabsicht". Jeweils 93 Prozent sowohl der Aussteller als auch der Besucher gaben bereits jetzt an, dass der Termin der nächsten IPM ESSEN vom 22. bis 25. Januar 2013 für sie gesetzt ist.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Rainforest Alliance unterzeichnet Vereinbarung zum Schutz des Regenwaldes im Amazonas-Gebiet

, Energie & Umwelt, Rainforest Alliance

Die Rainforest Alliance setzt ihre Anstrengungen zum Schutz des Regenwaldes im Amazonas-Gebiet fort und hat jetzt eine wegweisende Kooperation...

100% renewable energy is low-cost option for Tanzania to become middle income country

, Energie & Umwelt, World Future Council

By deploying 100% renewable energy, Tanzania can provide access to reliable energy for all its citizens, while increasing living standards to...

Verleihung des Energieeffizienzpreises der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung

, Energie & Umwelt, Fachhochschule Lübeck

Am Donnerstag, 12. Oktober 2017 endete erfolgreich die Suche nach innovativen Konzepten oder Verfahren zur Steigerung der Energieeffizienz und...

Disclaimer