Montag, 16. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 285101

INDEGA-Preis geht 2012 an RAM Herrsching

Optimierung energieeffizienter Produktionsabläufe

Bonn, (lifePR) - Zur 30. IPM in Essen vergab die INDEGA, Interessenvertretung der deutschen Industrie für den Gartenbau e.K., zum 15. Mal ihren Preis für den technischen Fortschritt. Aus den zahlreichen Einreichungen hat die Fachjury die RAM GmbH Mess- und Regeltechnik aus Herrsching als Preisträger 2012 ermittelt.

Eine einfach und leicht zu interpretierende grafische Darstellung von Temperatur- oder Feuchtigkeitsverläufen im Gewächshaus ist das Wesen einer neu entwickelten Mess- und Analysetechnik von RAM.

Die Daten für die Grafik liefern im Gewächshaus horizontal und vertikal verteilte Funksensoren. Anhand der ermittelten Gradienten kann der Gärtner bei unterschiedlichsten Bedingun-gen Schwachstellen im Gewächshaus erkennen. Diese Schwachstellenanlyse dient als Grundlage zur Optimierung energieeffizienter Produktionsabläufe.

Die Messungen können in jedem Gewächshaus stattfinden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Atomwaffen in Deutschland heizen den Konflikt zwischen NATO und Russland weiter an

, Medien & Kommunikation, World Future Council

Die Friedens- und Abrüstungsaktivisten der Stiftung World Future Council, Büchel is Everywhere, Nukewatch, Abolition 2000 Youth Network  und...

USA: Studie belegt Zusammenhang von ADHS und Videospielsucht

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Eine kürzlich veröffentlichte Studie von Forschern der Loma Linda Universität (LLUH), einer Einrichtung der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten...

Nürnberger Messe peilt 2018 neuen Umsatzrekord an

, Medien & Kommunikation, NewsWork AG

Die Messe Nürnberg gehört bereits heute zu den 15 größten Messegesellschaften auf dem Globus und will in diesem Jahr am Standort und weltweit...

Disclaimer