Montag, 18. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 638361

ZdK-Präsident Sternberg gratuliert Frank-Walter Steinmeier zur Wahl zum Bundespräsidenten

Bonn, (lifePR) - Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Prof. Dr. Thomas Sternberg hat Frank-Walter Steinmeier zu seiner Wahl zum Bundespräsidenten gratuliert.

"Wir freuen uns,  dass mit Ihnen erneut ein überzeugter und überzeugender Christ an die Spitze unseres Staates gewählt wurde, der schon sein bisheriges gesellschaftliches und politisches Engagement aus seinem christlichen Glauben heraus gestaltet hat.

Wir wünschen Ihnen für Ihr neues Amt, dem -  gerade in einer Zeit, die von großer Verunsicherung und  tiefen Spaltungen in unserer Gesellschaft geprägt ist - eine herausragende Bedeutung zukommt, viel Kraft und Gottes Segen. Unsere Zeit braucht Frauen und Männer, die glaubwürdig, mit Wahrhaftigkeit und Fairness für unsere Demokratie und unseren liberalen und sozialen Rechtsstaat einstehen und sich gegen Populismus und Ausgrenzung  wenden.

In Ihren zahlreichen Ämtern, nicht zuletzt als Außenminister, haben Sie bewiesen, dass Sie mit Beharrlichkeit und Ausdauer für die friedliche und rationale Lösung von Konflikten einstehen. Möge es Ihnen gelingen, diese Gabe der Integration nun als Bundespräsident zum Wohl aller Bürgerinnen und Bürger unseres Landes einzusetzen."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

PŸUR Glasfasernetz Staßfurt geht in Betrieb

, Medien & Kommunikation, Tele Columbus Gruppe

. Glasfaser-Koaxial-Netz für 4.600 Haushalte Schnell­es Internet mit bis zu 400 Mbit/s Kundenfreu­ndliches PŸUR-Produktangebot verfügbar PΫUR...

Dr. Mischak: Der Vulkanradweg erhält eine weitere Attraktion

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Sie wohnte im Rhein-Main-Gebiet und suchte gezielt im Vogelsbergkreis nach einem geeigneten Objekt. Sie fand es in Herbstein-Rixfeld. Ihre Idee:...

Am Thema Glaubenswechsel scheiden sich die Geister

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Das Menschenrecht auf Religionsfreiheit werde nach wie vor weltweit verletzt. Christen seien davon besonders betroffen. Darauf wiesen in Berlin...

Disclaimer