Dienstag, 22. August 2017


  • Pressemitteilung BoxID 151854

ZAMG: vorerst letzter Paukenschlag des Winters - morgen bis zu 30cm Neuschnee

Wien, (lifePR) - Morgen Dienstag wird es noch einmal richtig ungemütlich: In der kommenden zweiten Nachthälfte und am Dienstagvormittag selbst schneit es entlang der gesamten Alpennordseite vom Arlberg bis zum Schneeberg. Am ergiebigsten schneit es dabei im Bereich vom Wilden Kaiser über den Hochkönig, das Tennengebirge und den Dachstein bis zu Pyhrnpass: "Auf 500m Seehöhe legt sich bis zu 30cm Neuschnee an - auf den Bergen oberhalb von 1500m sind sogar 50cm möglich", prognostiziert Claudia Riedl, Meteorologin an der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik in Salzburg. Die Schneefallgrenze ist unterschiedlich und steigt gegen Westen zu an: In Niederösterreich schneit es knapp in die Niederungen in Vorarlberg und Tirol dagegen nur bis zirka 800m.

Umso frühlingshafter sind die weiteren Aussichten: "Bis auf weiteres scheint es das mit dem Winter in den Niederungen gewesen zu sein", meint Riedl. Am Mittwoch noch eher bewölkt, aber bereits Temperaturen um +10 Grad. Am Donnerstag dann in Österreich frühlingshafte +14 Grad und sehr sonnig.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

In Brandenburg braut sich was zusammen - ein Wochenende im Zeichen der Brandenburger Braukunst

, Energie & Umwelt, pro agro - Verband zur Förderung des ländlichen Raumes im Land Brandenburg e.V.

Der Verein der Brandenburger Klein- und Gasthausbrauereien lädt am 25. und 26. August zum bereits „4. Brandenburger Brauereitreffen“ auf den...

TÜV SÜD auf dem LED Symposium in Bregenz

, Energie & Umwelt, TÜV SÜD AG

TÜV SÜD präsentiert Dienstleistungen rund um Lampen und Leuchten auf dem LED Symposium in Bregenz. Das Symposium findet vom 26. bis 28. September...

Wolfswanderungen in der Dämmerung

, Energie & Umwelt, Wildpark-MV/ Natur- u. Umweltpark Güstrow gGmbH

Wer Lust auf ein besonderes Ferienerlebnis hat, sollte die Wolfswanderung in der Dämmerung im Güstrower Wildpark-MV nicht verpassen. Die Wolfstouren...

Disclaimer