Montag, 26. Juni 2017


  • Pressemitteilung BoxID 150434

ZAMG Märzschneefall: 10 jährliches Schneefallereignis - es bleibt ungewöhnlich winterlich

(lifePR) (Wien, ) 47cm Neuschnee in Mittelberg im Kleinwalsertal, 34cm in Mellau im Bregenzerwald, 15cm in Bregenz, 15cm in Salzburg: nach ersten Auswertungen der ZAMG-Klimatologen handelt es sich beim Schneefall der vergangenen 24 Stunden um ein etwa 10 jährliches Schneefallereignis - also eine Schneemenge wie sie in den Niederungen Anfang März statistisch gesehen nur alle 10 Jahre vorkommt.

Schwerpunkt der Schneefälle war der Bregenzerwald, das Kleinwalsertal und das Arlberggebiet. "Es hat aber entlang der ganzen Alpennordseite kräftig geschneit: von Vorarlberg bis in den Niederösterreichischen Alpenbereich, wo zum Beispiel in Lunz am See 17cm gefallen sind", fügt Monika Weis, Meteorologin an der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik in Innsbruck hinzu.

Auch die neue Arbeitswoche bleibt ungewöhnlich winterlich: Strenger Nachtfrost und Nachmittagstemperaturen um 0 Grad. "Vor allem die Nächte auf morgen Montag und übermorgen Dienstag werden bitterkalt!" warnt Weis: "Wir erwarten uns in den höher gelegenen Alpentälern um die -15 Grad und knapp darunter, im Flachland bis -10 Grad."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Sind die deutschen Haushaltsüberschüsse nachhaltig?

, Energie & Umwelt, World Future Council

„Deutsche Überschüsse sind nur dann möglich, wenn das Ausland seine Defizite über Kredite aus Deutschland finanziert.“, sagt ,Future Finance‘...

Hinweise des Sachgebiets Gefahrenabwehr in der Kreisverwaltung zur aktuellen Hitzewelle - Erhöhte Waldbrandgefahr!

, Energie & Umwelt, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Für die „Gefahrenlage aufgrund der aktuellen Hitzewelle“ verweisen wir auf die täglich aktualisierte „Waldbrandgefahrenpr­ognose“ des Deutschen...

Hendricks: Eine naturverträgliche Energiewende ist möglich

, Energie & Umwelt, Bundesamt für Naturschutz

Eine komplett erneuerbare Energieversorgung in Deutschland ist im Einklang mit der Natur möglich. Damit das gelingt, müssen fünf Leitlinien beachtet...

Disclaimer