Sonntag, 26. März 2017


  • Pressemitteilung BoxID 532920

"Frauen führen anders" - ZEIT-Veranstaltung für junge weibliche Talente

(lifePR) (Hamburg, ) DIE ZEIT setzt im Rahmen der Reihe TALENTS@ZEIT erstmals eine Veranstaltung für junge weibliche Talente um. Der Tag findet unter dem Titel "Frauen führen anders" am 14. März 2015 im Münchner Literaturhaus statt. In Kooperation mit dem Online-Stipendium & Karrierenetzwerk e-fellows.net werden besonders qualifizierte Studentinnen, Absolventinnen und Young Professionals dazu eingeladen.

Die Teilnehmerinnen sprechen mit Marion Knaths von Sheboss über "Spiele mit der Macht - wie Sie erfolgreich kommunizieren", und mit Vertreterinnen renommierter Unternehmen über Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten in der Wirtschaft. Es präsentieren sich Accenture, BMW, Bosch, EY (Ernst & Young), ING DiBa und MLP. Es moderiert Kerstin Bund, Autorin der ZEIT und des Buches "Glück schlägt Geld" (Murmann Verlag).

Eine Veranstaltung von ZEIT CAMPUS in Kooperation mit e-fellows.net und in Partnerschaft mit Accenture, BMW, Bosch, EY (Ernst & Young), ING DiBa und MLP.

Weitere Informationen finden Sie unter www.zeit.de/veranstaltungen. Videos der ZEIT Veranstaltungen sehen Sie unter www.zeit-verlagsgruppe.de/veranstaltungsvideos. Diese Pressemitteilung finden Sie auch unter www.zeit.de/presse.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Führungswechsel im Hotel Nassauer Hof

, Bildung & Karriere, Sundays & Friends GmbH

Neuer Spirit im Nassauer Hof – seit Mitte Januar 2017 weht im Nassauer Hof unter neuer Leitung ein frischer Wind. Constantin und Julia von Deines...

jobmesse emsland ab diesem Sommer in der EmslandArena

, Bildung & Karriere, BARLAG werbe- & messeagentur GmbH

Am Wochenende des 17./18. Juni 2017 ist das Konzept der jobmesse deutschland bereits zum zehnten Mal zu Gast in Lingen. Passend zum diesjährigen...

Weniger Stress durch mehr Zeit?

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Wer kennt das nicht? Am Schreibtisch, im Email-Postfach häufen sich die unerledigten Aufgaben, der Arbeitsanfall scheint ins Unermessliche zu...

Disclaimer