Dienstag, 12. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 678388

ZBW und Peter Lang schließen Open-Access-Vereinbarung

Neue Lizenzmodelle für Monographien - 600 wirtschaftswissenschaftliche Fachbücher frei verfügbar

Kiel/Hamburg, (lifePR) - Neue Lizenzmodelle für Monographien: Der Verlag Peter Lang und die ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft machen 600 wirtschaftswissenschaftliche Fachbücher frei verfügbar

Peter Lang und die ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft haben einen Kooperationsvertrag unterzeichnet. Mit der Vereinbarung werden fast 600 Monographien aus dem wirtschaftswissenschaftlichen Programm von Peter Lang unter der Open-Access-Lizenz CC-BY für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit frei zugänglich gemacht. Die Kooperation umfasst alle bisher erschienenen Titel der folgenden Schriftenreihen: „Allokation im marktwirtschaftlichen System“, „Beiträge zum Controlling“, „Bochumer Beiträge zur Unternehmensführung“, „cege-Schriften“, „Controlling & Business Accounting“, „Finanzwissenschaftliche Schriften“, „Forschungsergebnisse der Wirtschaftsuniversität Wien“, „Göttinger Studien zur Entwicklungsökonomik / Göttingen Studies in Development Economics“, „Hohenheimer volkswirtschaftliche Schriften“, „Schriften zu Marketing und Management“, „Sozialökonomische Schriften“ und „Schriften zur Wirtschaftstheorie und Wirtschaftspolitik“.

Die Titel stehen ab Frühjahr 2018 im Open Access zur Verfügung. Rund 500 Bücher werden dafür vom Verlag digitalisiert. Der freie Zugriff auf die Inhalte wird über die Verlagswebseite, den Publikationsserver EconStor der ZBW, die OAPEN-Library und andere Open-Access-Plattformen möglich sein.

„Open Access ist eine zukunftsorientierte Form wissenschaftlichen Publizierens, mit der die Sichtbarkeit von Forschungsergebnissen deutlich gesteigert wird“, sagt Dr. Sven Fund, Geschäftsführer von Peter Lang in Deutschland. „Die Open Access-Vereinbarung mit der ZBW ist ein wichtiger Schritt auf unserem Weg, bei Peter Lang veröffentlichte Forschung einer größtmöglichen Wissenschaftsgemeinde langfristig verfügbar zu machen.“ 

Über Peter Lang:

Peter Lang macht geisteswissenschaftliche Forschung weltweit verfügbar – seit über vier Jahrzehnten. Der unabhängige Wissenschaftsverlag mit Hauptsitz in der Schweiz und Standorten in Brüssel, Frankfurt am Main, Istanbul, Oxford, New York, Wien und Warschau versteht sich als Mittler zwischen Theorie, Forschung und Lehre.             

ZBW - Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft

Die ZBW - Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft (ZBW) ist die weltweit größte Forschungsinfrastruktur für die Wirtschaftswissenschaften. Die Einrichtung beherbergt rund 4 Millionen Medieneinheiten und ermöglicht den Zugang zu Millionen wirtschaftswissenschaftlicher Online-Dokumente. Allein 2016 wurden rund 4 Millionen digitale Volltexte heruntergeladen. Daneben stellt die ZBW eine rasant wachsende Sammlung von Open-Access-Dokumenten zur Verfügung. EconStor, der digitale Publikationsserver, verfügt aktuell über 145.000 frei zugängliche Aufsätze und Working Papers. Mit EconBiz, dem Fachportal für wirtschaftswissenschaftliche Fachinformationen, können Studierende oder Forschende in über 10 Millionen Datensätzen recherchieren. Zudem gibt die ZBW die beiden wirtschaftspolitischen Zeitschriften Wirtschaftsdienst und Intereconomics heraus. Die ZBW ist eine forschungsbasierte wissenschaftliche Bibliothek. Drei Professuren und eine internationale Doktorandengruppe beschäftigen sich transdisziplinär mit dem Thema Digitalisierung der Wissenschaft. Die ZBW ist in ihrer Forschung international vernetzt. Hauptsächliche Kooperationspartner kommen aus EU-Großprojekten, aus DFG-Projekten sowie aus dem Leibniz-Forschungsverbund Science 2.0. Die ZBW ist Teil der Leibniz-Gemeinschaft und Stiftung des öffentlichen Rechts. Sie wurde mehrfach für ihre innovative Bibliotheksarbeit mit dem internationalen LIBER Award ausgezeichnet. 2014 wurde die ZBW zur "Bibliothek des Jahres" gekürt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kreis-Umweltdezernent Dr. Mischak lobt hervorragende Arbeit der Feuerwehr Alsfeld

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Die Untere Wasserbehörde des Vogelsbergkreises (UWB) ist am Freitag, 8. Dezember, kurz nach 8 Uhr über die Zentrale Leitstelle des VB alarmiert...

Eine freie Kirche in einer freien Gesellschaft

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um freikirchliche Perspektiven zum Verhältnis von Kirche und Staat ging es bei einer internationalen Tagung am 6. und 7. Dezember in Berlin....

Deutscher Landkreistag zu Gast im Vogelsbergkreis

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

68 Prozent der Bevölkerung in Deutschland – 55 Millionen Bürgerinnen und Bürger – wohnen in Landkreisen. Deren Interessen werden vom Deutschen...

Disclaimer