Samstag, 18. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 248729

lieferando.de und Jung von Matt/Spree entwickeln aufrüttelnde Spendenaktion für "Brot für die Welt"

Berlin, (lifePR) - .
- Auf lieferando.de können Kunden mitgeliefertes Brot symbolisch spenden
- Pro gespendetem Brot gehen 50 Cent an "Brot für die Welt"
- Die Idee zu der Aktion entwickelte die Werbeagentur Jung von Matt/Spree

Wer kennt es nicht: Bei fast jeder Essensbestellung ist etwas dabei, das nicht gegessen wird. Vor allem das zur Hauptspeise mitgelieferte Brot landet in den meisten Fällen eher im Müll als im Mund. lieferando.de (www.lieferando.de), das Portal für Online-Essensbestellungen, bietet seinen Kunden auf Initiative der Werbeagentur Jung von Matt/Spree (http://www.jvm.com/de) ab sofort die Möglichkeit, das Brot direkt bei der Bestellung auf der Webseite mit nur einem Klick symbolisch zu spenden. Pro gespendetem "Brot" gehen 50 Cent an "Brot für die Welt" (http://www.brot-fuer-die-welt.de).

"Wir selbst bestellen seit längerem bei lieferando.de. Dabei ist uns aufgefallen, dass das mitgelieferte Brot fast immer im Mülleimer landete. Aus diesem Grund wollten wir allen Kunden die Möglichkeit geben, bereits bei der Bestellung das Brot symbolisch an "Brot für die Welt" zu spenden", erklärt Katerina Kapagiannidou, Seniortexterin von Jung von Matt/Spree.

In Zusammenarbeit mit der Werbeagentur wurde auf der Webseite von lieferando.de die Spendenaktion eingerichtet: "Es wird Zeit, unseren Umgang mit wertvollen Lebensmitteln zu ändern. Mit der innovativen Idee von Jung von Matt machen wir gemeinsam auf das sorglose Wegwerfen von Lebensmitteln aufmerksam und helfen gleichzeitig Bedürftigen", erklärt Christoph Gerber, Geschäftsführer von lieferando.de.

"Während in den Industrieländern Lebensmittel in der Mülltonne landen, die eigentlich auf die Teller gehören, leiden vor allem in Ländern des Südens viele Menschen Hunger. Sie können sich weder Lebensmittel leisten, noch haben sie Zugang zu Land. Eine Hungersnot, wie sie zurzeit in Ostafrika herrscht, macht deutlich, wie unachtsam wir mit Lebensmitteln umgehen", so Maren Bartel, Referentin für Unternehmenskooperation bei "Brot für die Welt".

Das Hilfswerk leistet seit mehr als 50 Jahren Hilfe zur Selbsthilfe in Afrika, Lateinamerika, Asien und Osteuropa. Nachhaltige Ernährungssicherheit gehört zu den Kernthemen von "Brot für die Welt".

Selbstverständlich wird bei der Aktion das Brot nur symbolisch gespendet: Wenn sich ein Besteller entscheidet, an der Aktion teilzunehmen, verzichtet er auf das sonst mitgelieferte Brot und den Treuepunkt, den er bei jeder Bestellung auf lieferando.de normalerweise bekommt. Stattdessen spendet Lieferando in seinem Namen 50 Cent an die Hilfsorganisation "Brot für die Welt".

yd. yourdelivery GmbH

Die yd. yourdelivery GmbH ist mit ihren Plattformen für Online-Essensbestellungen lieferando.de (www.lieferando.de), lieferando.at (www.lieferando.at), lieferando.ch (www.lieferando.ch), taxiresto.fr (www.taxiresto.fr) und smakuje.pl (www.smakuje.pl) in fünf Ländern aktiv. Egal, ob Pizza, Pasta, Sushi, Obst oder Getränke: Privatpersonen und Unternehmen finden in den Speisekarten und Sortimenten der angeschlossenen Lieferdienste immer genau das, was das Herz begehrt und können sich alle Speisen nach Hause oder ins Büro liefern lassen. Die Bezahlung erfolgt dabei im Gegensatz zu vielen anderen Lieferservice-Plattformen nicht nur in bar, sondern bei fast allen Partnern auch bequem via PayPal, Kreditkarte oder Sofortüberweisung. Mit der kostenlosen iPhone-App kann das Wunschessen sogar direkt von unterwegs geordert und bezahlt werden. Derzeit ist die yd. yourdelivery GmbH mit über 4000 Vertragspartnern in mehr als 400 Städten europaweit aktiv.

Speziell für Unternehmen bietet lieferando.de die Möglichkeit, die sonst üblichen Spesenbelege einzelner Mitarbeiter (inklusive Catering und Geschäftsessen) durch eine monatliche Sammelrechnung zu ersetzen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Schmidt: Zukunftsfähige Ideen für lebendige Ortskerne

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Die Fachjury im Wettbewerb “Kerniges Dorf!“ 2017 des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat ihre Entscheidung getroffen...

Medium SUVs: Seat Ateca überzeugt durch niedrigsten Wertverlust

, Medien & Kommunikation, Vogel Business Media GmbH & Co.KG

Das Fachmedium „Gebrauchtwagen Praxis“ analysiert in der Rubrik „Segmente unter der Lupe“ in jeder Ausgabe die Restwerte einer ausgewählten Fahrzeugklasse....

Neugierde mit Soße und Topfguckerpudding, falsche Fee im Zauberland und der Fall Hellberger - Fünf E-Books von Freitag bis Freitag zum Sonderpreis

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Fangen wir diesmal ganz anders an, um die fünf Deals der Woche zu präsentieren, die im E-Book-Shop www.edition-digital.de eine Woche lang (Freitag,...

Disclaimer