USA: Wirtschaftserholung verliert an Schwung

(lifePR) ( Stuttgart, )
Eine Eintrübung der Konjunkturperspektiven in den USA ist laut den Analysen der W&W Asset Management GmbH, einer Tochtergesellschaft des Stuttgarter Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische (W&W), deutlich erkennbar. Die Experten gehen davon aus, dass sich die Wirtschaftserholung mit Auslaufen der staatlichen Förderprogramme verlangsamt.

Die Dynamik des US-Wirtschaftswachstums verringerte sich bereits im ersten Quartal 2010. Insbesondere der private Wohnungsbau enttäuschte. Es zeichnet sich somit zunehmend ab, dass der US-Immobiliensektor die im vergangenen Jahr beobachtete Erholung wahrscheinlich nicht aus eigener Kraft ohne Unterstützung durch die Konjunkturprogramme fortsetzen kann. Auch der US-Arbeitsmarkt erholt sich nach Einschätzung der W&W Asset Management nur langsam. Das wird die Konsumbereitschaft der US-Verbraucher voraussichtlich weiter bremsen, so dass der Wachstumsbeitrag der privaten Nachfrage nicht so rasch die Vorkrisenniveaus erreichen wird. In der Summe erwartet die W&W Asset Management in den USA zwar ein positives, aber nur moderates Wirtschaftswachstum von drei Prozent für 2010.

Die EWU-Verschuldungskrise und die daraus resultierende Risikoaversion beeinflusste das Geschehen an den US-Aktienmärkten: Anleger zogen sich aus risikoreicheren Engagements wie Aktien zurück. In der Folge fiel der S&P 500 Ende Juni auf sein bisheriges Jahrestief bei 1.031 Punkten. Nach den bereits erfolgten Kursrückgängen bleibt das weitere Abwärtspotenzial laut den Prognosen der W&W Asset Management nun gering. Das Interesse der Anleger wird sich nun W&W Asset Management GmbH Presse-Information Seite 2 von 2 zunächst auf den Verlauf der Berichtssaison für das zweite Quartal richten. Mit nachhaltigen Kursgewinnen ist allerdings erst wieder zu rechnen, wenn sich die Lage in der EWU entspannt und sich die Furcht vor einem so genannten "double dip" als übertrieben erweisen wird.

Über die W&W Asset Management GmbH

Die W&W Asset Management wurde im Jahr 2000 gegründet, hat aktuell 27 Milliarden Euro Assets under Management und zählt zu den TOP Ten der deutschen Asset Manager. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 118 Mitarbeiter und verwaltet 17 Spezialfonds sowie 25 Publikumsfonds. Die W&W Asset Management ist Teil der Wüstenrot & Württembergische AG. Die Kernkompetenzen der W&W Asset Management GmbH liegen im Dachfondsmanagement mit einem Volumen von rund 600 Millionen Euro, im Segment der Unternehmensanleihen sowie in US-Aktien.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.