Dienstag, 17. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 65389

Keine Grunderwerbsteuer für einfach montierte Solaranlagen

Stuttgart, (lifePR) - Enthält ein Gebäude Vorrichtungen, die kein wesentlicher Bestandteil des Hauses sind, zum Beispiel eine einfach montierte Solaranlage, muss ein Käufer des Gebäudes auf deren Anteil am Kaufpreis keine Grunderwerbsteuer bezahlen. Die Wüstenrot Bausparkasse AG, eine Tochter des Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische (W&W), empfiehlt deswegen, solche Vorrichtungen gesondert im Kaufvertrag aufzuführen.

Heizungsanlagen, fest eingebaute Bad- und Sanitäreinrichtungen sowie Versorgungsleitungen für Strom, Wasser und Heizung sind wesentliche Bestandteile des Gebäudes. Der Kaufpreisanteil für sie ist grunderwerbsteuerpflichtig.

Wird dagegen zusammen mit dem Haus auch eine schon installierte Solaranlage gekauft, hängt deren steuerliche Behandlung im wesentlichen von der Art ihrer Montage am Gebäude ab. Zum Beispiel müssen Photovoltaikanlagen, die auf einem Flachdach oder auf dem Boden aufgestellt sind, nur mittels einer Trägerkonstruktion befestigt werden. Sie sind dadurch kein wesentlicher Gebäudebestandteil, zumal sie ohne größere Schwierigkeiten wieder entfernt werden können. Daher braucht für sie keine Grunderwerbsteuer bezahlt zu werden.

Besteht die Solaranlage dagegen aus speziellen Solarmodulen, die gleichzeitig auch die Dachziegeln ersetzen, sind sie als Gebäudebestandteil in das Grundvermögen einzubeziehen. Ihr Kaufpreisanteil unterliegt also der Grunderwerbsteuer.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bundesregierung muss sozialen Ausgleich schaffen

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Die Sicherheit, vom Einkommen ohne finanzielle Sorgen gut leben zu können, fordert die Diakonie in Württemberg, für alle Menschen. „Wir brauchen...

Aromatherapie für werdende Mütter

, Familie & Kind, Mankau Verlag GmbH

Alles, was wir riechen, kann starke Reaktionen hervorrufen. Insbesondere in der Schwangerschaft ist der Geruchssinn besonders ausgeprägt. Daher...

Die desinformierte Gesellschaft: Ist Medienkunde die beste Prävention?

, Familie & Kind, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

Ein weiterer, vielfach wiederholter Vorschlag zur Bekämpfung von Desinformation leuchtet unmittelbar ein – ja er ist so sehr common sense, dass...

Disclaimer