Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 916681

Württembergische Landesbibliothek Konrad-Adenauer-Str. 10 70173 Stuttgart, Deutschland https://www.wlb-stuttgart.de
Ansprechpartner:in Herr Dr. Jörg Ennen +49 711 2124463
Logo der Firma Württembergische Landesbibliothek
Württembergische Landesbibliothek

Neue Vortragsreihe „Wasserstoff“

(lifePR) (Stuttgart, )
.
Auftaktveranstaltung mit Prof. Dr. Frithjof Staiß(Stuttgart)
Wasserstoff als Schlüssel für das Erreichen der Klimaneutralität
27. September 2022, 18:00 Uhr
Hybrid-Veranstaltung

Wasserstoff boomt. Derzeit entsteht ein Wasserstoff-Markt mit sehr großem Potenzial. Deutschland produziert immer mehr Energie aus Wind und Sonne. Diese Energie muss in großen Mengen gespeichert werden, wenn sie nicht sofort verbraucht werden kann. Dafür erscheint Wasserstoff ideal: Der Strom aus erneuerbaren Energiequellen wird in Wasserstoff umgewandelt und kann so für unterschiedliche Bereiche genutzt werden. Viele Fragen werden derzeit in der Öffentlichkeit diskutiert: Welche technologischen Entwicklungen erwarten uns in den nächsten Jahren? Welche Mengen an Wasserstoff benötigen wir? Welchen Einfluss haben die internationalen Energiemärkte? Welche Infrastruktur ist nötig, um Wasserstoff für Industrie, Verkehr und Stromversorgung nutzbar zu machen? In der Vortragsreihe soll über diese und weitere Schwerpunkte zum Thema Wasserstoff mit Expert:innen diskutiert und so der Austausch zwischen Forschung, Industrie, Politik und Gesellschaft angeregt werden. Was Wasserstoff leisten kann und was nicht, wo er herkommt und wie er eingesetzt wird – die neue Vortragsreihe von September 2022 bis März 2023 gibt in acht Vorträgen Antworten darauf.

Im einführenden Vortrag werden die wichtigsten Themen zu Wasserstoff als Rohstoff und als Energieträger für die Energiewende angesprochen, die in weiteren Veranstaltungen vertieft werden. Vor dem Hintergrund der aktuellen Versorgung mit Erdgas stellt sich die Frage, welche Rolle grünem Wasserstoff und seinen Folgeprodukten kurz-, mittel- und längerfristig zukommen kann, wo sie eingesetzt werden können, welche Strategien die Politik verfolgt und wie die konkrete Umsetzung vor Ort aussieht.

Prof. Dr. Frithjof Staiß leitet beim Zentrum für Sonnenenergie- und WasserstoffForschung Baden-Württemberg den Bereich Energiepolitik und Energieträger. Er ist seit 2007 geschäftsführendes Vorstandsmitglied. Er studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der TU Darmstadt, wo er 1998 über die Integration von Windenergieanlagen in Kraftwerkssysteme promovierte. Heute ist er in zahlreichen Gremien beratend tätig, u.a. als Mitglied des Beirats der baden-württembergischen Landesregierung für nachhaltige Entwicklung.

Digitaler Saal: https://bitbw.webex.com/meet/wlb

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2023, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.