Dienstag, 17. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 549281

Von oben herab beraten - Was Patienten an der Kommunikation von Zahnärzte zu bemängeln haben

Baierbrunn bei München, (lifePR) - Ist der Behandlungsstuhl beim Zahnarzt erst einmal zurück geklappt, fühlt sich manch ein Patient nur noch ausgeliefert. In dieser unangenehmen Stellung besprechen gut ein Drittel aller Zahnärzte die spätere Behandlung mit ihrem Patienten. Nur 42 Prozent der Zahnmediziner führen das Gespräch vorher auf Augenhöhe im Sitzen. Das berichtet die „Apotheken Umschau“ unter Bezug auf eine Untersuchung der Bertelsmann Stiftung in Gütersloh und einiger großen Krankenkassen. Auch einen diskreteren Platz als die Anmeldung zum Besprechen finanzieller Details wünschen sich viele Befragte. Zur Qualität der Behandlung bekommen die Dentisten überwiegend beste Noten. Da sollte eine Kommunikation auf Augenhöhe doch auch noch zu schaffen sein.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

High Vitamin D Levels Improve Respiratory and Digestive Functions

, Gesundheit & Medizin, European Sunlight Association ASBL, Brussels Office

Higher Vitamin D levels, starting from a minimum dose of 4000 international units per day (4000 IU/d, or 100 μg/d), help considerably glycemic...

Schmerztherapie und Bluthochdruckmittel

, Gesundheit & Medizin, Städtisches Klinikum Karlsruhe GmbH

Die Bluthochdruckselbsth­ilfegruppe lädt am 25. Oktober zu ihrem nächsten Treffen im Städtischen Klinikum Karlsruhe ein. Beim aktuellen Treffen...

Ursula Späth-Preis an Prof. Dr. med. Peter Flachenecker aus Pforzheim

, Gesundheit & Medizin, AMSEL e.V., Aktion Multiple Sklerose Erkrankter, Landesverband der DMSG in Baden-Württemberg e.V.

Die AMSEL-Stiftung Ursula Späth verleiht jedes Jahr drei dotierte Preise an Menschen, die sich mit ihrem Wirken besondere Verdienste um Multiple-Sklerose-Erkrankte...

Disclaimer