Fremdgehen tabu - Umfrage: Treue ist Grundvoraussetzung für funktionierende Partnerschaft - Einstellungswandel von bedingungsloser Liebe hin zu gleichberechtigter Beziehung

(lifePR) ( Baierbrunn bei München, )
Untreue ist für die Deutschen in einer Partnerschaft ein absolutes Tabu. Wie eine repräsentative Umfrage im Auftrag der "Apotheken Umschau" herausfand, gehört Treue sowohl bei Männern als auch bei Frauen zur obersten Grundvoraussetzung für eine gute Beziehung (Männer: 64,0 %; Frauen: 65,3 %). Eine Befragung zum gleichen Thema im Jahr 2001 zeigt, dass sich an dieser Einstellung in den vergangenen zehn Jahren so gut wie nichts geändert hat (2001: 65,1 %; 2011: 64,7 %). Allerdings ergibt ein Vergleich der Ergebnisse von damals und heute, dass die Deutschen über eine gut funktionierende Beziehung mittlerweile doch etwas anders denken als noch vor zehn Jahren: Während Wertvorstellungen wie Treue oder auch Verständnis und Toleranz von ähnlich vielen Männern und Frauen als wichtigste Voraussetzungen gesehen werden (Verständnis und Toleranz: 2001: 58,7 %; 2011: 56,1 %), ist ein Einstellungswandel weg von der gegenseitigen Abhängigkeit und bedingungslosen Liebe hin zu einer gleichberechtigten Partnerschaft erkennbar. So wurde noch im Jahr 2001 unbedingtes Vertrauen und Ehrlichkeit, immer zum Partner stehen und andauernde Liebe deutlich häufiger als wichtige Basis für eine gute Partnerschaft genannt (unbedingtes Vertrauen und Ehrlichkeit: 2001: 76,4 %; 2011: 60,9 % / Immer zum Partner stehen: 2001: 52,5 %; 2011: 45,0 % / Andauernde Liebe: 2001: 29,4 %; 2011: 17,6 %). Heutzutage stehen hingegen Faktoren wie intensive Gespräche, dem Partner/der Partnerin auch Freiheiten lassen, ein harmonisches Sexualleben und gegenseitige Abstimmung vermehrt im Vordergrund (Viel miteinander reden: 2001: 45,6 %; 2011: 51,9 % / Dem Partner/der Partnerin auch Freiheiten lassen: 2001: 35,9 %; 2011: 45,8 % / Harmonisches Sexualleben: 2001: 33,7 %; 2011: 41,7 % / Alles mit dem Partner/der Partnerin abstimmen: 2001: 16,0 %; 2011: 23,2 %). Was sich kaum geändert hat in den vergangenen zehn Jahren ist die Ansicht der Deutschen, dass es in einer funktionierenden Beziehung ruhig Meinungsverschiedenheiten geben darf. Nur wenige glauben und glaubten, dass man in einer harmonischen Partnerschaft auch möglichst immer einer Meinung sein müsse (2001: 5,4 %; 2011: 3,7 %). Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau", durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg im Jahr 2011 bei 2.028 Personen ab 16 Jahren, im Jahr 2001 bei 2.589 Personen ab 14 Jahren. Aus 21 Vorgaben waren jeweils maximal 7 Nennungen als wichtigste Voraussetzungen für eine gute Partnerschaft möglich. Tipps für eine glückliche Partnerschaft gibt es auf www.apotheken-umschau.de/Partnerschaft .
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.