UNIDO, WorldSkills International und WorldSkills Germany vereinbaren die Förderung von Industrieentwicklung und Beruflicher Aus- und Weiterbildung

(lifePR) ( Denkendorf, )
Die Organisation der Vereinten Nationen für Industrielle Entwicklung (UNIDO) wird mit WorldSkills International und WorldSkills Germany zusammenarbeiten. Ziel ist es, weltweit das Bewusstsein dafür zu stärken, welchen entscheidenden Beitrag die Berufliche Bildung für die Entwicklung und das Erreichen von wirtschaftlichem und persönlichem Erfolg leistet.

Dies vereinbarten in Wien bei einem Treffen anlässlich der UNIDO Generalkonferenz in der vergangenen Woche der Generaldirektor der UNIDO, Kandeh K. Yumkella, WorldSkills International Präsident, Simon Bartley, und WorldSkills Germany Vorstand, Elfi Klumpp.

"Gerade die traditionellen Industrie- und Handwerksberufe in Verbindung mit neueren technologieorientieren Berufen, wo viele Fähigkeiten erforderlich sind, tragen entscheidend zum ökonomischen und sozialen Wohlstand der Bevölkerung rund um den Globus bei", sagte Yumkella. "Unsere Zusammenarbeit mit WorldSkills hat das Ziel, die Symbiose von Industrie und Bildung zu stärken und dadurch insbesondere weltweit das Bewusstsein auf verschiedenen Ebenen im Bildungs- und Industriesektor sowie in Ministerien und Regierungsinstitutionen zu schaffen."

Durch die Wettbewerbe in der Beruflichen Bildung und anderen Skills-Aktivitäten setzt WorldSkills International weltweit Kompetenzmaßstäbe auf dem Industrie-, Handwerks- und Dienstleistungssektor und trägt dazu bei, dass durch das Erreichen höherer Standards weltweit auch ein höheres Ansehen der beruflichen Aus- und Weiterbildung in breiter Öffentlichkeit erzielt wird.

Simon Bartley kommentierte: "Die WorldSkills Organisationen werden eng mit UNIDO zusammenarbeiten. Wir werden ein gemeinsames Programm erstellen, das die Industrie- und Skills-Entwicklungsaktivitäten in mehreren Ländern und die Interessensfelder der drei Organisationen umfasst."

Elfi Klumpp sagte: "Wir laden die UNIDO mit all ihren Mitgliedsländern ein, Partnerschaften zu entwickeln und sich im Rahmen des nächsten WorldSkills Events 2013 in Leipzig zu beteiligen. Unsere Planung ist es, in Leipzig das 1. Internationale UNIDO - WorldSkills Excellence Forum aufzulegen. Dies wird eine hochrangige interaktive Austauschplattform sein, die Entscheidungsträger aus Industrie und Bildung zusammenbringt. Damit können wir das Programm 'Industrielle Entwicklung und Berufliche Bildung für eine bessere Welt' fortsetzen."

WorldSkills Germany bringt 2013 die Berufeweltmeisterschaft nach Deutschland!
Der nationalen Skills-Organisation ist es am Vorabend der WorldSkills 2009 in Calgary gelungen, sich in der Finalrunde gegen den Favoriten Paris durchzusetzen. Damit kommt der weltweit größte Bildungsevent 2013 nach 40 Jahren erstmals wieder nach Deutschland - Austragungsort ist Leipzig. Für die Durchführung der WM in Deutschland hat WorldSkills Germany gemeinsam mit der Leipziger Messe die Projektgesellschaft WorldSkills Leipzig 2013 GmbH gegründet. Geschäftsführer ist Dr. Claus Andresen. Der Fachmann für internationale Großereignisse war bereits für die Vermarktung der Fußball-WM 2006 mitverantwortlich. Mehr Infos: www.worldskillsleipzig2013.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.