Dienstag, 21. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 663756

Wolf Racing veredelt die Sportwagenikone: Feinschliff für den Ford Mustang

Neuenstein, (lifePR) - .


Ford-Tuner präsentiert Programm für Fastback und Convertible
Kraftkuren für den 2,3 Liter EcoBoost und den 5,0 Liter V8
Felgen, Fahrwerk, Leistungsspritzen für den Kult-Sportwagen


Automobilhersteller Ford nennt ihn schlichtweg „unbrav“ – den neuen Ford Mustang.  In der Tat verkörpert das kraftvolle, dynamisch unverwechselbare Ponycar mit seinem markanten Design für viele den Inbegriff von Leistung und Freiheit. Ob als Fastback mit modern geformtem Fließheck oder als perfekt proportioniertes Convertible: Der Mustang ist eine Ikone – auch für Wolf Racing! Sichtbares Zeichen ist das aktuelle Kampagnenfahrzeug der „Initiative Tune It! Safe!“, ein umfangreich modifizierter Ford Mustang 5.0 V8 Fastback im Polizei-Outfit. Wolf Racing präsentiert an dem voll einsatztüchtigen Streifenwagen mit Aerodynamik-Kit in Breitbau-Optik sein Veredelungsprogramm. Dazu zählen neben Fahrwerklösungen verschiedene Leichtmetallräder, Leistungssteigerungen sowie Sportabgasanlagen. Wolf Racing bekennt sich zum sicheren Tuning und überzeugt seine Kunden rund um den Globus mit erstklassiger Qualität Made in Germany.

Individualisierung liegt im Trend

Das fängt beim aktuellen Felgen-Portfolio für das Ponycar an. Dazu gehört beispielsweise das Wolf-Rad „Mustang“. Die stylische einteilige Sternspeiche wird von Wolf Racing in den Farben Hyper-Silber und Grau poliert in den Dimensionen 9,0 x 21 Zoll (Preis: ab 359 Euro) für die Vorderachse und 10,5 x 21 Zoll (Preis: ab 439 Euro) für die Hinterachse angeboten.   

Wolf „Equs“ heißt die Vielspeiche im Turbinendesign, erhältlich im Finish Hyper-Silber, ebenfalls in 21 Zoll. Die Preise liegen bei 549 Euro (Vorderachse) bzw. 595 Euro (Hinterachse).

Mit seinen Fahrwerksätzen unterstreicht das Traditionsunternehmen Wolf Racing die kraftvoll-dynamische Linienführung und optimiert zugleich die fahrdynamischen Eigenschaften von Fastback und Convertible. Im Sortiment befindet sich beispielsweise ein Federnsatz mit bis zu 25 Millimetern Tieferlegung im Rahmen des Teilegutachtens (315 Euro). Zum Preis von jeweils 1.489  Euro können Interessenten Gewindefahrwerke für den Fastback und das Cabriolet bestellen. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Mustang mit dem 2,3-Liter-EcoBoost-Triebwerk und 233 kW (317 PS) oder dem 5,0 Liter Ti-VCT V8 und 310 kW (421 PS) ausgestattet ist.

Auf Wunsch bietet der Ford-Profi, der auf fast 40 Jahre Erfahrungen im Motorsport verweisen kann, mehr Power für das Pony an. Im Angebot sind Leistungsspritzen für den 2,3 Liter EcoBoost und den 5,0 Liter V8.

Leistungsspritzen für Motoren

Für 1.290 Euro (Stage 1) entlockt Wolf Racing dem 2,3 Liter EcoBoost 265 KW (360 PS) bei einem maximalen Drehmoment von 590 Newtonmetern (Serie: 432 Nm). Mit Modifikationen an Software und Peripherie sowie einer Komplettanlage inklusive HJS-Kat nebst geändertem Turbolader pushen die „Wölfe“ den 2,3 Liter auf 308 kW / 420 PS und 615 Nm. Der Preis liegt bei 5.655 Euro.   

Stufe drei kostet 6.550 Euro, umfasst zusätzlich Veränderungen am Ansaugsystem und führt zu einer Leistungsausbeute von 327 kW / 445 PS bei 655 Nm.

Auch dem werksseitig bereits bärenstarken 5,0 Liter V8, bekannt aus dem aktuellen Tune It! Safe!-Kampagnenfahrzeug, drückt Wolf Racing auf beeindruckende Art und Weise seinen Stempel auf. Stufenweise klettert die Leistung auf 335 kW (455 PS) bei 560 Nm (1.349 Euro) beziehungsweise 368 kW (500 PS) bei 570 Nm (5.990 Euro). Zum Preis von 15.990 Euro bietet Ford-Spezialist Wolf Racing einen Motorumbau auf Kompressor mit beachtlichen 434 kW (590 PS) bei einem maximalen Drehmoment 725 Nm an.

In Punkto sportlich-sonorem Sound sind Mustang-Fans bei Wolf Racing immer an der richtigen Adresse. Der Ford-Spezialist hat derzeit für den 2,3 Liter EcoBoost vier Anwendungen im Sortiment. So bietet der Veredler eine Edelstahlabgasanlage mit zwei mächtigen Endrohren in Duplexanordnung an (990 Euro). Dabei gelangen die Abgase über je ein links und rechts montiertes Rohr mit einem Durchmesser von 114 Millimetern ins Freie. Für 1.450 Euro wird die genannte Variante ab Kat ausgeliefert. Einen 200-Zellen-HJS-Kat plus Drei-Zoll-Downpipe liefert Wolf Racing für 2.290 Euro mit der genannten Anlage mit. Eine Klappenauspuffanlage rundet das Individualisierungsprogramm für den 2,3 Liter ab. Die Duplex-Anlage mit Endrohren im Durchmesser von je 114 Millimetern (Vor- und Endschalldämpfer) kostet bei Wolf Racing 2.290 Euro.  

Sportlicherer Klang auf Knopfdruck

Im Programm darf die Topmotorisierung natürlich nicht fehlen. Ein Edelstahl-Duplex-Links-/Rechts-Endschalldämpfer (1.090 Euro)  hebt den V8-Sound hervor. Sportlicherer Klang auf Knopfdruck garantiert der Klappenendschalldämpfer aus dem Hause Wolf Racing mit 114-Millimeter-Endrohren in Duplexanordnung (1.890 Euro). Die Ab-Kat-Version als Duplex Anlage ist für 2.590 Euro bestellbar. 

Wolf Racing Neuenstein GmbH & Co. KG

Wolf Racing kann auf fast vier Jahrzehnte Motorsporterfahrung zurückblicken und bietet ein umfangreiches Veredelungsprogramm für Ford-Modelle an. Das Portfolio reicht von Aerodynamikbauteilen über Abgasanlagen und Leichtmetallräder bis hin zu Leistungssteigerungen für Motoren. Kunden aus aller Welt vertrauen auf Produkte aus dem Hause Wolf Racing in geprüfter Qualität "Made in Germany".

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Farfus fährt im 18. BMW Art Car in Macau auf Rang vier - Mostert und Wittmann folgen auf den Plätzen fünf und sechs

, Sport, BMW AG

. • Starke Aufholjagd von Augusto Farfus vom Ende des Feldes. • Chaz Mostert und Marco Wittmann holen Top-6-Platzierungen für AAI. • BMW Art...

BMW Motorsport absolviert in Le Castellet 24-Stunden-Dauerlauf mit dem neuen BMW M8 GTE

, Sport, BMW AG

. Dreitägige Testfahrten im südfranzösischen Le Castellet. Langstrec­kentest steht im Mittelpunkt. Martin Tomczyk, António Félix da Costa,...

Augusto Farfus feiert mit dem 18. BMW Art Car Platz zwei im Samstagsrennen von Macau - Chaz Mostert wird Fünfter

, Sport, BMW AG

. Augusto Farfus erringt mit dem #18 BMW M6 GT3 Podestplatz im Qualifikationsrennen für den FIA GT World Cup. Chaz Mostert beendet erstes Rennen...

Disclaimer