Dienstag, 28. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 134424

Weiterbildung zwischen Bilanzrecht, Recruiting und Web 2.0

Neue wisoak-Programme für das Frühjahr 2010 erschienen

(lifePR) (Bremen, ) Highlights:
- Erste Absolventen des Staatlich Geprüften Betriebswirtes nun an der Hochschule Bremen
- Neue berufsbegleitende Fortbildungen: Betriebswirt International, Web- Allrounder, Medienfachwirt
- Aktuelle Themen: z.B. Internationale Rechnungslegung, Personalrecruiting, Projektcontrolling, Web 2.0 für Einsteiger, die politische Bedeutung des Internet
- Eigene Reihe für Fach- und Führungskräfte

Den rasanten wirtschaftlichen und beruflichen Wandel als Herausforderung anzunehmen und ihn zu gestalten, ist die aktuelle Aufgabe für Unternehmen wie für jeden Einzelnen. Für eine zukunftsorientierten Personalentwicklung in den Unternehmen erhält in diesem Prozess die berufliche Weiterbildung eine zentrale Bedeutung Mit ihren neuen Programmen für das Frühjahr 2010 unterstützt die wisoak Beschäftigte und Unternehmen dabei.

Studium ohne Abitur - erste Absolventen des Staatlich Geprüften Betriebswirtes gehen an die Hochschule Bremen

Bereits seit vielen Jahren bietet die wisoak erfolgreich eine Reihe von Fortbildungen mit anerkannten Abschlüssen der Industrie- und Handelskammern an - u.a. den Verkehrsfachwirt/in, den Bilanzbuchhalter/in und den Fachwirt/in im Sozial- und Gesundheitswesen. Wieder aufgenommen wurde der Medienfachwirt.

Diese anerkannten Fortbildungen werden seit 2009 mit einem höheren Meister-Bafög gefördert. Außerdem rechnen Universitäten einen Teil der Leistungen von bestimmten Fortbildungen auf ein späteres Studium an.

Mit den neuen Fortbildungen Betriebswirt International und Web-Allrounder reagiert die wisoak auf neue Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt. Der Betriebswirt International trägt der zunehmenden Globalisierung Rechnung. Der Web-Allrounder kombiniert Elemente aus Web- Design, -Programmierung und -Administration, die vor allem in mittelständischen Unternehmen in einen Funktionsbereich integriert werden.

Eine enorme Aufwertung hat die Fortbildung zum/zur Staatlich geprüften Betriebswirt/in erfahren. Denn auch mit diesem Abschluss erwerben AbsolventInnen nun die EU-weit akzeptierten Leistungspunkte ("Credit Points"). Im Rahmen einer bundesweit einzigartigen Kooperation zwischen der Hochschule Bremen und der wisoak ermöglicht diese Fortbildung auch ohne Abitur ein anschließendes Studium. Die Staatlich geprüften Betriebwirt/innen in den Fachrichtungen Absatzwirtschaft/Marketing und Rechnungswesen/Controlling bekommen von der Hochschule Bremen 120 Credit Points anerkannt. Damit können sie direkt in das fünfte Semester des Bachelor-Studienganges "Betriebswirtschaft" einsteigen und das Studium dort beenden. Zur großen Freude aller am Thema Durchlässigkeit von Bildungsabschlüssen Beteiligten haben in diesem Herbst die ersten Staatlich Geprüften Betriebswirte ihr Studium aufgenommen.

Neue Kurse zu Schlüsselkompetenzen, EDV und Web 2.0

Zum Fundament der wisoak gehören die bewährten Grundlagenveranstaltungen zu betriebswirtschaftlichen, kaufmännischen, logistischen und EDV-Themen sowie den Schlüsselkompetenzen und den berufsorientierten Fremdsprachen. Auch hier gibt es einige Neuerungen: Die Module zum Projektmanagement werden um Projektcontrolling erweitert. Der Wochenend-Kurs "Arbeits- und Lerntechniken" widmet sich dem Thema Lernen Lernen. "Web 2.0 für Neugierige und Skeptiker" führt "Zögernde" an zwei Sonnabend-Vormittagen in die Welt von Twitter, Facebook & Co. ein. Im EDV-Sektor kann nun auch PHP, Visual Basic.NET, MS SQL Server sowie die Netzwerküberwachung mit Nagios erlernt werden. Neue Angebote bei den berufsbezogenen Fremdsprachen sind "Shopping matters - Englisch für Beschäftigte im Einzelhandel" - und "Economia y Negocios - Einführung in Wirtschaftsspanisch". Viele Kurse können auch als E-Learning in der Teleakademie gebucht werden.

Eigenes Angebot für Fach- und Führungskräfte - auch als Firmentraining

Die wisoak ist einer der größten Anbieter für berufliche Bildung in der Metropolregion Bremen-Oldenburg. Seit Jahrzehnten schon bietet sie zeitgemäße Fort- und Weiterbildung auf unterschiedlichsten Komplexitätsstufen - von Grundlagen bis hin zu Spezialwissen vor allem im Bereich Betriebswirtschaft und Finanzen. In der Wissensgesellschaft des 21. Jahrhunderts mit ihren ständig steigenden Anforderungen im Berufsalltag ist der Übergang vom Beschäftigten zur Fachkraft fließend, der Sprung zur Führungskraft häufig nicht fern. Vor diesem Hintergrund hat sich die wisoak entschieden, ihr spezifisches Angebot für Fachund Führungskräfte auszubauen und in einem eigenen Programm zu bündeln.

Die neue Seminarreihe bildet einen Schwerpunkt in den klassischen Themen unternehmerischen Handelns wie Controlling, Marketing und Personalführung. Dazu gehören Tagesseminare zu aktuellen Themen wie dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) oder der Internationalen Rechnungslegung (IFRS). Im Bereich Personalmanagement finden sich besondere Angebote für die Bindung und Rekrutierung qualifizierter Mitarbeiter/innen. Das Web 2.0 - die sozialen Netzwerke der neuen Internetgeneration - erhält hier eine ständig steigende Bedeutung. In diesem Zusammenhang bietet das Seminar "Personalrecruiting mit Web 2.0" Orientierung und praktische Tipps.

Die meisten Veranstaltungen, die die wisoak vorhält, können auch maßgeschneidert als Firmenseminare gebucht werden. In den Programmheften sind entsprechende Ansprechpartner benannt.

Jahresschwerpunkt der politischen Bildung: Netz und Politik

Wichtigen Entwicklungen in Politik und Gesellschaft vollziehen sich eher in längeren Rhythmen - dafür aber oft viel nachhaltiger. Beispiele hierfür sind der Klimawandel oder das sich verändernde Geschlechterverhältnis. Die wisoak sieht es als ihre Aufgabe, solche gesellschaftlichen Entwicklungsprozesse aufzugreifen und eine kritische Auseinandersetzung darüber anzubieten.

Ein in den Auswirkungen auf die Gesellschaften der Welt noch kaum abzusehender Prozess ist die Entwicklung des Internet. Es hat mittlerweile eine Bedeutung gewonnen, die noch vor wenigen Jahren undenkbar gewesen wäre. Nicht nur junge Menschen nutzen seine sich rasant entwickelnden Möglichkeiten wie selbstverständlich.

Soziale Netzwerke wie Facebook und StudiVZ oder Microblogging-Dienste wie Twitter haben Millionen Nutzer. Um die Social Media oder Web 2.0 genannten neuen Anwendungen ist eine ganz eigene Kultur entstanden, die sich deutlich unterscheidet von allem, was wir bisher kannten. Alltägliches, aber auch politisch Brisantes wird in Sekundenschnelle um die Welt geschickt. Politische Bewegungen organisieren sich über das Internet, eine spontan formulierte Petition gegen Internetsperren schafft es binnen Kurzem, viele Zehntausende zu mobilisieren, so wie die neuen Kommunikationsmöglichkeiten die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit auf Missstände im Iran oder in China lenkten. In unserem Jahresthema beschäftigen wir uns in zahlreichen Angeboten mit dem Internet und seinen Auswirkungen für das gesellschaftliche und politische Leben.

Das neue Programm bietet insgesamt über 800 Seminare, Kurse und Veranstaltungen.

Alle Veranstaltungspläne stehen unter www.wisoak.de zum Download bereit.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Diakonie Journalistenpreis 2017

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Die Diakonie in Baden-Württemberg schreibt zum 15. Mal ihren Journalistenpreis aus. Einsendeschluss ist der 30. April 2017. Die Diakonie in...

Oscarverleihung 2017: Zoomania als bester Animationsfilm ausgezeichnet

, Familie & Kind, Dorling Kindersley Verlag GmbH

“And the Oscar goes to…. Zoomania!“ Gestern Nacht war es wieder soweit – in Los Angeles wurden die 89. Academy Awards verliehen und in der Kategorie...

Arbeit ade: Wer mit 55 den Job verliert hat kaum mehr Chancen

, Familie & Kind, Deutscher Schutzverband gegen Diskriminierung e.V.

Wer in der Blüte seines Lebens den Job verliert, hat auf dem Arbeitsmarkt kaum mehr Chancen. Immer mehr ältere Menschen müssen deshalb Hartz...

Disclaimer