lifePR
Pressemitteilung BoxID: 685460 (WISO S. E. Consulting GmbH)
  • WISO S. E. Consulting GmbH
  • Nymphenburger Straße 9
  • 10825 Berlin
  • http://www.wiso-gruppe.de
  • Ansprechpartner
  • Claudia Küng
  • +49 (89) 552659-77

Europäischer Gesundheitskongress München: Was danach geschah... (und wie man günstig für 2018 buchen kann) | 25. und 26. Oktober 2018

(lifePR) (Berlin, ) Der Europäische Gesundheitskongress im vergangenen Oktober wirkt politisch noch nach: Wenige Tage nachdem sich die bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml auf dem Kongress für eine regionale Komponente beim Risikostrukturausgleich der Krankenkassen stark gemacht und andere Bundesländer aufgefordert hatte, dies zu unterstützen, haben die Regierungschefs von Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen, Manuela Schwesig und Bodo Ramelow, an Bundeskanzlerin Angela Merkel geschrieben. Sie wandten sich entschieden gegen solche Pläne und warnten davor, den Risikostrukturausgleich zum Nachteil des Ostens zu verändern.

Auch die Medien arbeiten weiterhin Themen des Kongresses auf: Während beispielweise die Bayerische Staatszeitung unter Verweis auf den Europäischen Gesundheitskongress einen Experten zitiert, der prophezeit, eHealth werde der nächste „große Schritt nach Einführung der Antibiotika“, urteilt die Ärztezeitung in einem Kongressbericht kritisch, die Digitalisierung sei „im Alltag noch nicht angekommen“. Und dass Bayern, wie auf dem Kongress angekündigt, eine eigene elektronische Gesundheitsakte vorantreibt, nimmt in vielen Medien breiten Raum ein.

Wir, das Team des Kongressveranstalters, tüfteln derzeit allerdings schon an einem spannenden Programm für den kommenden, den 17. Europäischen Gesundheitskongress. Wir möchten die Themen Digitalisierung und Zukunftsfähigkeit erneut in den Mittelpunkt der Diskussion stellen. Eröffnen wird den Kongress wieder die Bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml. Auch der Vorsitzende des Gemeinsamen Bundesausschusses, Professor Josef Hecken, hat seine Teilnahme bereits zugesagt.

Wie im politischen Diskurs und der Gesetzgebung spielt auch auf dem Europäischen Gesundheitskongress die Pflege eine stark wachsende Rolle: Im vergangenen Jahr haben wir erstmals dem Bereich der Krankenpflege einen festen Platz eingeräumt. Im Jahr 2018 soll nun auch die Altenpflege mit einer eigenen Veranstaltung repräsentiert sein.

Ich lade Sie herzlich ein, dabei zu sein beim Europäischen Gesundheitskongress München, dem herausragenden gesundheitspolitischen und gesundheitswirtschaftlichen Kongressereignis für die DACH-Region mit Fokus auf einen europäischen Gedankenaustausch. Am 25. und 26. Oktober 2018 erwarten wir erneut über 1.100 Entscheider und Gestalter des Gesundheitswesens – Teilnehmer aus Krankenhaus, Rehabilitation, Sozialversicherung, aus ambulanter Gesundheitsversorgung, Pflege und Politik. Der persönliche Dialog auf dem Kongress bietet Ihnen eine optimale Gelegenheit zum Aufbau tragfähiger persönlicher Netzwerke!

Nutzen Sie noch bis zum 13. Juli 2018 unsere Frühbuchertarife! Eine Registrierung zum 17. Europäischen Gesundheitskongress München am 25. und 26. Oktober 2018 ist ab sofort möglich unter: www.gesundheitskongress.de