Mittwoch, 20. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 139101

Heiße Fights auf kaltem Eis um Start-Tickets für Olympia

Gesamte Weltelite bei Viessmann Rennrodel WELTCUP in Winterberg am Start

Winterberg, (lifePR) - Besonders spannend wird es am 9. und 10. Januar auf der Bobbahn in Winterberg Hochsauerland. Sekundenpoker im Eiskanal: Wer darf nach Vancouver reisen und wer nicht? Als drittletzte Station vor den Olympischen Spielen stellt der Viessmann Rennrodel WELTCUP die entscheidenden Weichen.

Knapp vier Wochen vor Olympia sammeln die Sportler besonders engagiert Weltcuppunkte, ist das Rennen doch für letzte Auswahlentscheidungen gut. Das Abschneiden der Sportler hat unmittelbare Auswirkungen auf die Startreihenfolge in Kanada. Und die deutschen Rodelstars haben im internationalen Vergleich beste Karten.

Das deutsche Olympia-Aufgebot ist fast komplett. Bei den Herren haben Felix Loch und David Möller und die Doppelsitzer Patric Leitner/Alexander Resch und André Florschütz/Torsten Wustlich schon ihre Tickets in der Tasche. Für die Damen werden Tatjana Hüfner, Nathalie Geisenberger und Anke Wischnewski die deutschen Farben vertreten.

Zur Weltelite zählt inzwischen auch die Winterbergerin Corinna Martini. Sie hat ihre Chancen auf Olympia nur knapp verpasst. Ihre Konkurrentinnen waren bei den Rennen der letzen Wochen "nur einen Tick schneller". Könnte sie für ein anderes Land starten, so wäre sie ganz sicher dabei - und hätte sogar gute Medaillenchancen. Doch in der starken deutschen Truppe muss sie vor ihren noch aussichtsreicheren Kolleginnen zurückstehen. Corinna Martini sieht es gelassen und hat schon die nächsten olympischen Spiele in Sotchi fest im Blick: "Natürlich wäre ich gerne in Vancouver dabei, aber es gibt ja noch 2014." Aber für die Europameisterschaften Ende Januar in Lettland ist sie schon fest gesetzt.

Die vierundzwanzigjährige Polizeimeisterin ist froh, zwischen den Wettkämpfen immer wieder nach Hause zu kommen und bei Familie und Freunden "auftanken" zu können. Ihre größten Fans sind ihre Eltern. Freunde,Verwandte und Fans werden in Winterberg mit dabei sein und sie kräftig anfeuern. Nicht nur darum hat sich Martini viel vorgenommen. Auf ihrer Heimbahn will sie in jedem Fall ganz vorne mitmischen, am liebsten auf einem Podestplatz.

Nach den Rennen in Winterberg stehen für die Kufenstars noch zwei entscheidende Wettkämpfe aus, bevor sie endgültig das Olympiaticket in der Hand halten. Für die Entscheidung ziehen die Nationaltrainer noch die Ergebnisse in Oberhof (16. und 17. Januar 2010) und Cesana (23. und 24. Januar 2010) hinzu.

Die Athleten werden also alles geben. Gerade in Winterberg, gilt die Sauerländer Eisröhre doch als die schnellste Bahn in Deutschland. Der Weltcup am zweiten Januarwochenende ist also eine gute Gelegenheit, die Olympiasieger in spe in bester Form zu erleben. Für Wettkampfatmosphäre insbesondere im Veltinskreisel sorgen eine große Videoleinwand und eine mitreißende Moderation. Zudem wird eine holländische Showband die Stimmung zusätzlich anheizen.

Darum drücken heißt es aber nicht nur für die bekannten Spitzensportler, sondern auch für diejenigen, die außerhalb der Siegchancen starten. Auf der Teilnehmerliste steht erstmals sogar ein Athlet aus dem Königreich Tonga. Auf der heimischen Pazifikinsel wird dieser Sportler sicher nicht die optimalsten Trainingschancen gehabt haben. Weitere "Exoten" sind Sportler aus Taipeh, Korea und Moldawien.

Tipp: Bei der Tourist-Information liegen Eintrittsgutscheine für die Bobbahn aus. Gegen Vorlage dieses Gutscheins hat bei einem vollzahlenden Besucher die zweite Person freien Eintritt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Über 100.000 Unfälle in deutschen Schwimmbädern

, Freizeit & Hobby, corporate momentum GmbH

Es ist die erste Erhebung überhaupt, die sich dem Unfallgeschehen in deutschen Schwimmbädern widmet. Die Ergebnisse der Umfrage bei 1.300 Schwimmbadbetrieben...

Fahrradsternfahrt, Handy-Aktion und Podiumsdiskussion

, Freizeit & Hobby, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Zu einer inklusiven Sternfahrt zum Reformationsfestival “…da ist Freiheit“ auf dem Stuttgarter Schlossplatz sind „alle, die Räder haben“, am...

Der neue Hufschuh von Armin Eberle

, Freizeit & Hobby, Swiss Galoppers GmbH

Der Schweizer Hoforthopäde Armin Eberle und sein Team haben vor 12 Monaten den Swiss Galoppers am Markt lanciert. Seitdem ist viel über das Produkt...

Disclaimer