Freitag, 20. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 483987

Im Geschäftsjahr 2013 zählte Ertrags- vor Mengenorientierung

Sachsenheim, (lifePR) - Nach einem Wachstumsschub in den letzten Jahren durch die Übernahme der PRO-Gruppe (Mannheim) und der Rietenauer Mineralquellen war 2013 ein weiteres Jahr der Konsolidierung und Ertragsorientierung für die Winkels Getränke Logistik GmbH & Co. Holding KG mit Sitz in Sachsenheim.

Gerhard Kaufmann, geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens, zeigt sich erfreut, dass die Integration und Sanierung der übernommenen Unternehmen in die Winkels-Gruppe schon weit fortgeschritten ist. Leistungs- und Effizienzsteigerungen, sowohl in der Logistik als auch bei den Mineralwasserbetrieben, standen im Fokus des im Dezember abgelaufenen letzten Geschäftsjahres. Trotz einer rückläufigen Absatzentwicklung in der Unternehmensgruppe von insgesamt 3,2 Prozent konnte der externe Umsatz auf 330 Millionen Euro im Jahr 2013 gesteigert werden. 2012 betrug er 328 Millionen Euro. Hinzu kam bei der Gross & Klein Getränke GmbH Co. KG, bei der Winkels beteiligt ist, eine leichte Umsatzsteigerung auf 94 Millionen Euro (Vorjahr 93,2 Millionen Euro).

6,24 Millionen Hektoliter Getränke und 66,2 Millionen Kisten wurden von Januar bis Dezember 2013 in der Winkels-Gruppe abgesetzt. Für den Absatzrückgang war insbesondere der Verzicht auf die Abfüllung von deckungsbeitragsschwachen Eigenmarken des Handels maßgeblich.

Mit dem Geschäftsjahr 2013 ist Gerhard Kaufmann sehr zufrieden, denn mit ihren vier Produktionsbetrieben zählte die Winkels Unternehmensgruppe zu den 15 größten Mineralwasserherstellern in Deutschland. "Aqua Vitale, alwa, Frische Brise und Markgrafen, also vier unserer zwölf Eigenmarken, sind in den Top 10 der Mineralwassermarken in Baden-Württemberg vertreten", berichtet der Gesellschafter.

Positive Entwicklung der Premium-Eigenmarken alwa, die strategisch wichtigste Marke der Unternehmensgruppe Winkels, zeigte sich weiter mit einem Zuwachs von über zwei Prozent von ihrer positiven Seite. "Das Glassegment bei Mineralwasser war im Brunnengebiet Südwest insgesamt um 0,2 Prozent rückläufig, dank der Einführung des neuen, optisch attraktiven 12er-Komfort-Kastens für 0,7-Liter-Glasflaschen konnte der Gesamtabsatz von alwa Mineralwasser in Glasflaschen im Jahr 2013 um 13,3 Prozent gesteigert werden", so Gerhard Kaufmann. Ebenso erfreulich waren die Erweiterung des alwa-Schorle-Sortimentes und die Neueinführung von "fruchtigen Durstlöschern" mit einer Gesamtabsatzsteigerung in diesen beiden Segmenten von insgesamt 33 Prozent.

Auch die Marke Griesbacher First Class konnte den Gesamtabsatz im Vergleich zum Vorjahr um 2,8 Prozent steigern.

Seit Übernahme durch die Winkels-Gruppe im Herbst 2011 entwickelten sich die Rietenauer Mineralquellen auch 2013 weiter positiv. Insbesondere die starke Absatzsteigerung der PET-Mehrwegflaschen führte im letzten Geschäftsjahr zu einem um 7,7 Prozent erhöhten Gesamtabsatz.

"Einziger Wermutstropfen, aber nur im Hinblick auf die Menge," ist für Gerhard Kaufmann "die weiterhin rückläufige Entwicklung der Preiseinstiegsmarken im Glas- und PET-Mehrwegsortiment der Winkels-Eigenmarken." Für ihn ist vielmehr entscheidend, "dass die Unternehmensgruppe ihre alte, ordentliche Ertragssituation wiedergewinnen konnte, die nach den Übernahmen der Verlustbringer HMI und Rietenauer kurzzeitig gelitten hatte."

Winkels Getränke Logistik GmbH

Das Familienunternehmen Winkels wurde 1930 zur Herstellung von alkoholfreien Getränken gegründet. Mit großem Erfolg agiert das Unternehmen heute in drei Geschäftsfeldern: Herstellung von Eigenmarken und Exklusivmarken für den Handel, Getränkelogistik sowie Belieferung von Gastronomieobjekten.

Insgesamt beschäftigt die Unternehmensgruppe Winkels Getränke Logistik GmbH & Co. Holding KG 717 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von 330 Millionen € pro Jahr (Geschäftsjahr 2013, ohne Beteiligungen).

An vier Produktionsstandorten werden mit insgesamt sieben Abfüllanlagen pro Jahr über 365 Millionen Flaschenfüllungen erreicht. Die zwölf Eigenmarken alwa, Aqua Vitale, Griesbacher, Bella FONTANIS, Vitale FONTANIS, FONTANIS, Rietenauer, Aspacher Kloster Quelle, Markgrafen, Frische Brise, Prinzenperle und Lucull werden je nach Produkt in Glas-Mehrweg, PET-Mehrweg oder PET-Einweg abgefüllt. Als größter Mineralbrunnen in Baden-Württemberg präsentiert sich die alwa Mineralbrunnen GmbH, die mit drei Abfüllanlagen über 100 Produkte herstellt.

Mit insgesamt vier Logistikzentren und einem Fuhrpark von 164 Lkw ist die Winkels Gruppe das größte Getränkelogistik-Unternehmen Süddeutschlands. Winkels stellt mit der Logistik den Transport zwischen Industrie und Handel von jährlich über 66 Millionen Mehrweg-Vollgut-Kisten und Einwegprodukten sowie die Rückführung des Leergutes sicher.

Aus einem Gesamtsortiment von ca. 3.000 Produkten von Brauereien, Mineralbrunnen, der Fruchtsaftindustrie und Eigenmarken werden die Kunden beliefert. Zu den Kunden zählen große Handelsketten, Tankstellen, Getränkefachgroßhändler, Getränkehändler und Gastronomieobjekte.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

S&P bestätigt Rating-Ergebnisse der Kerngesellschaften des Gothaer Konzerns

, Finanzen & Versicherungen, Gothaer Versicherungsbank VVaG

Die internationale Rating-Agentur S&P Global Ratings (kurz „S&P“) hat am 19. November die Rating-Ergebnisse der Kerngesellschaften des Gothaer...

ETF: Anlegen statt Sparen

, Finanzen & Versicherungen, ARAG SE

Die Welt des Geldes und der Zinsen steht seit längerem Kopf. Mit den Zinssätzen der meisten Tagesgeldkonten – geringer als die Inflationsrate...

Initial Coin Offering (ICO) in Deutschland unmöglich?

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Die Währungsbehörde in Singapur (MAS) erklärte im August 2017, dass die Ausgabe digitaler Token in Singapur nunmehr durch die MAS reguliert wird,...

Disclaimer