Internationaler PIWI Weinpreis geht 2019 in die neunte Runde

PAR®-Verkostung für Weine aus pilzwiderstandsfähigen Rebsorten / Anmeldeschluss ist der 21. Oktober 2019 / Urkundenvergabe auf der Winzer-Service Messe 2019 in Karlsruhe

(lifePR) ( Frasdorf, )
Vom 1. bis 3. November 2019 kommt die PAR®-Jury um Verkostungsleiter Martin Darting erneut zusammen, um PIWI-Weine aus aller Welt auf den sensorischen Prüfstand zu stellen. 360 Kandidaten aus 17 Ländern waren 2018 gelistet und auch für dieses Jahr wird eine Steigerung der Teilnehmerzahlen erwartet.  Der Internationale PIWI Weinpreis wird jährlich von der WINE System AG und dem Verein PIWI International ausgeschrieben. Letzterer fördert seit 19 Jahren den Informationsaustausch zwischen Forschung, Rebzucht und Weinbau. Um einen fundierten, für Winzer, Händler, wie auch Verbraucher nachvollziehbaren Blick auf die Qualität der Erzeugnisse zu gewährleisten, hat PIWI International 2010 den Internationalen PIWI Weinpreis gegründet. Die Urkundenvergabe 2019 findet am 27. November auf der 3. Winzer-Service Messe in Karlsruhe statt. Verkostet wird nach der international anerkannten Prüfmethode PAR®; Anmeldeschluss ist der 21. Oktober 2019.

Sie sind weitgehend resistent gegen Pilzbefall, erlauben eine erhebliche Reduktion der Pflanzenschutzmaßnahmen und ersparen den empfindlichen Böden viele verdichtende Traktorfahrten: Pilzwiderstandsfähige Rebsorten, kurz PIWIs. Durch die Anwendung entsprechenden önologischen Know-hows bringen sie hochwertige Weine mit attraktivem sensorischem Profil hervor.

Mit Fakten gegen Vorurteile: Die „starken Reben“ werden zunehmend bekannter und sind eine deutliche Bereicherung der bestehenden Sortenstruktur. Seit der Gründung des Internationalen PIWI Weinpreises setzt der Verein auf PAR®, als klare, transparente Verkostungsmethode mit deutlichem Argument für die Qualitätssicherung und Produktentwicklung. So wird jedes eingereichte Erzeugnis von einem Team aus PAR®-Prüfern individuell evaluiert und erhält eine Einschätzung seiner handwerklichen und sensorischen Qualität in Bezug auf Herkunft und Machart. Für den Verbraucher bedeutet die Qualitätsprüfung nach PAR® eine objektive Einschätzung der qualitativen Charaktereigenschaften des Weins. Fachhändler, Verkäufer und Sommeliers können anhand der grafischen Darstellung der Geschmacksprofile von PAR, zielgerichtet und kompetent beraten. Weitere Informationen zur Prämierung sowie Terminen und Teilnahmebedingungen unter www.piwi-international.de.

Hintergrundinformation:

PIWI International e.V. fördert den Informationsaustausch zwischen Forschungsanstalten, Züchtern, Rebveredlern, sowie den Anbauern von PIWI-Reben und Weinproduzenten. In den letzten Jahren haben zahlreiche pilzresistente Rebsorten Eingang in die Praxis gefunden, einige davon erst versuchsweise. Seitens der Winzer besteht ein großer Informationsbedarf über diese Rebsorten. Dazu gehören ausführliche Beschreibungen ihrer Eigenschaften, Anleitungen für die optimale Weinbereitung, Degustationen, Diskussion von Vermarktungsfragen und Information der Konsumenten. Neben der Durchführung von Tagungen und regionalen Arbeitskreisen ist die Initiierung des jährlichen internationalen PIWI Weinpreises wesentlicher Bestandteil der Maßnahmen von PIWI International.

Präsident: Josef Engelhart 

Internationaler PIWI Weinpreis 2019
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.