Samstag, 23. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 679451

Nachhaltiger Bau der neuen Mombo Camps von Wilderness Safaris

Authentischer, verantwortungsvoller Luxus inmitten des "The Place of Plenty"

Johannesburg, (lifePR) - Die Aufbauarbeiten der neuen Mombo Camps im Okavango Delta sind in vollem Gange. Wilderness Safaris, führendes Eco-Safari-Unternehmen und Umweltschutzorganisation im südlichen Afrika, setzt dabei in Sachen Nachhaltigkeit und Luxus bei Architektur & Design wieder neue Maßstäbe: von recycelten Holzböden über elefantenfreundliche Stege bis hin zum Einsatz eines Baumexperten. Dadurch schafft der Öko-Camp-Betreiber einen Ort der Harmonie, in dem das einzigartige, authentische Naturerlebnis des „The Place of Plenty“ erhalten bleibt. Ende Februar 2018 sollen die Flaggschiff-Camps in ihrer vierten Generation eröffnen.

Erweiterung der Umgebung

Die Flaggschiff-Camps von Wilderness Safaris stehen für lange Tradition und Geschichte. Deren Bewahrung steht auch bei der neuen Generation im Vordergrund, während gleichzeitig im Sinne eines authentischen, verantwortungsvollen Luxus nach den höchsten und innovativsten Standards gebaut wird. Wie auch schon seine Vorgänger werden die neuen Mombo Camps die Essenz, den Geist sowie das Gefühl der Natur einfangen und wirken wie eine Erweiterung der Umgebung.

Wo Baumexperte und Elefant über den Bau bestimmen

Die Natur war vor den Menschen da. Deshalb passen sich die Camps der Umgebung an und nicht umgekehrt. Sie werden an der Stelle der alten Camps errichtet, eine Erweiterung findet man lediglich in Form eines Pooldecks in Richtung der Auen. Dabei wird besonderer Wert darauf gelegt, dass Boden und Gewächse, besonders die Bäume zwischen den Zelten, möglichst unangetastet bleiben. Ein Baumexperte wurde ins Camp geholt, um Bäume und Wurzelwerk genau zu untersuchen und gemeinsam mit dem Team Lösungen für den umweltfreundlichen Neuaufbau zu finden. Die Stege wurden ebenfalls den Anforderungen der Natur und deren Bewohner angepasst: An manchen Stellen sind sie auf Bodenhöhe angebracht, an anderer fünf Meter erhöht, damit auch Elefanten ungehindert ihren Weg durch das Camp suchen können.

Mombo ist ein Ort der Harmonie – er schafft ein Gleichgewicht zwischen Camp, Umwelt und den Menschen.

Recycling mit Durchblick

Die Türen und Fenster sind nicht mit Glas, sondern mit einem durchsichtigen Gewebe und Holzjalousien ausgestattet. Dadurch können die Gäste mit freiem Blick der Wildnis ganz nah sein und sich auf Wunsch dennoch zurückziehen. Die Zelte, Stege und Strukturen werden aus natürlichen Materialien gefertigt, um den menschlichen Fußabdruck zu minimieren. Materialien der alten Camps, besonders das Holz, werden wiederverwendet – wenn nicht für ihre ursprüngliche Funktion, dann als Dekor.

Natürlich einen kühlen Kopf bewahren

Neben der Wiederverwertung von Materialien steht Nachhaltigkeit auch bei den neuen Elementen im Vordergrund. So wurden für Decke, Zeltwände und Boden mehre Lagen verarbeitet, die gut isolieren und bei allen Temperaturen für einen angenehmen Kälte-Wärme-Ausgleich sorgen, ohne dass dabei auf Klimaanlage oder Heizung zurückgegriffen werden muss.

www.wilderness-safaris.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Mitgliederversammlung: Rückblick 2017 und Neues 2018

, Reisen & Urlaub, DJH-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Am Freitag, 22. Juni 2018, lud das Deutsche Jugendherbergswerk (DJH), Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e. V., zur jährlichen Mitgliederversammlun­g...

Rundreise durch Südschweden und Kopenhagen

, Reisen & Urlaub, nordic holidays gmbh

Der Süden Schwedens ist nicht nur im Frühsommer eine Reise wert, auch die farbenreichen Facetten der spätsommerlichen Natur machen diese Reise...

Erlebnisreiche Sommer-Tipps im Schwarzwald

, Reisen & Urlaub, Schwarzwald Tourismus GmbH

Die Sommerferien rücken näher! Wer jetzt noch Tipps für kurzfristige Unternehmungen braucht, der wird im Schwarzwald fündig. Das größte deutsche...

Disclaimer