Immobilien Forum West 2013: Experten beleuchten Zukunft der Innenstädte

Keynote-Speaker Kees Christiaanse zeigt nachhaltige Strategien für die Städtebaupraxis auf / Weitere Schwerpunkte sind die Auswirkungen von Einkaufszentren in der Innenstadt und urbane Energieeffizienz

(lifePR) ( Innsbruck, )
Nationale und internationale Experten gehen beim Immobilien Forum West am 7. März 2013 in Innsbruck der Frage nach, wie die Herausforderungen des modernen Städtebaus gemeistert werden können. Eröffnet wird das Immobilien Forum West im Congress Innsbruck von Landesrat Johannes Tratter: "Nur rund dreizehn Prozent der Gesamtfläche des Landes Tirol kann als Dauersiedlungsraum genutzt werden. Die Landesregierung setzt in der Raumordnung verstärkt auf eine Verdichtung nach innen." Lebendige und attraktive Ortskerne mit guter Infrastruktur seien heute mehr denn je eine notwendige Alternative zum Flächenverbrauch auf der grünen Wiese.

Das Programm

Der renommierte Architekt und Universitätsprofessor Kees Christiaanse von der ETH Zürich wird in seiner Keynote nachhaltige Strategien für die Städtebaupraxis aufzeigen. Raumplaner Gerhard Doblhamer, Vorstand a.D. der Abteilung für Raumplanung und Verkehr in der Stadt Salzburg, wird das Zusammenspiel von Innenstadt und Peripherie analysieren.

Universitätsprofessor Bart Lootsma wird die Frage beantworten, ob die Modernisierung der Innenstädte den Verlust des Stadtbildes bedeutet. Wie Einkaufszentren in der Innenstadt wirken, erörtert Christian Huttenloher, Generalsekretär des Deutschen Verbandes für Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung e.V. Ekazent-Geschäftsführer Kurt Schneider thematisiert die Belebung der Innenstädte durch Einkaufszentren. Ein weiterer inhaltlicher Schwerpunkt greift die Energieversorgung von Städten auf. Wolfgang Streicher von der Universität Innsbruck spricht über Energieeffizienz für die Innenstadt. Das Projekt "Morgenstadt - Impulse für eine lebenswerte Stadt der Zukunft" stellt Steffen Braun vom Fraunhofer-Institut in Stuttgart vor.

Thementische

Der direkte Austausch mit den Referenten steht bei den Thementischen im Mittelpunkt. Dort ist die energieeffiziente Versorgung von Gebäuden ebenso Thema wie der kritische Erfolgsfaktor Projektkommunikation oder die Belebung von Innenstädten durch Lebensmittelmärkte.

Über das Immobilien Forum West

Seit 2009 bringt wiko wirtschaftskommunikation mit dem Immobilien Forum West, das alternierend in Innsbruck und Bregenz stattfindet, aktuelle Themen der Bau- und Immobilienwirtschaft auf die Agenda. wiko ist einem Beratungsunternehmen für Öffentlichkeitsarbeit und strategische Kommunikation mit Standorten in Innsbruck, Bregenz und Wien.

Informationen im Internet: www.immoforumwest.at
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.