Sattlers Kosmorama

Eine Weltreise von Bild zu Bild

(lifePR) ( Wien, )
Mit dem Zeitalter der Entdeckungen kam auch bei der breiten Bevölkerung die Sehnsucht nach fremden Ländern auf. Dieses neuartige "Fernweh" wurde im 19. Jahrhundert nicht nur durch Reiseliteratur gestillt, sondern auch durch "Zimmerreisen", bei denen spezialisierte Reisemaler Landschafts- und Stadtansichten aus aller Welt präsentierten.

Einer der besten und erfolgreichsten Vertreter seiner Zunft war Hubert Sattler, Sohn von Johann Michael Sattler, dem Maler des berühmten Rundgemäldes von Salzburg. Hubert Sattler tourte durch Europa, um seine "Kosmoramen" vorzuführen. Diese zeigten neben Naturwundern wie den Niagarafällen auch die wachsenden Städte der Welt wie New York, Mexico Stadt oder Kairo. Auf seinen Reisen, die ihn bis zum Nordkap und in den Vorderen Orient führten, skizzierte er viel und kaufte Fotografien. Wieder zu Hause angekommen, dienten ihm die Bilder und Fotos als Vorlagen für eine Serie von großformatigen Gemälden. Erstmals seit langer Zeit ist eine umfassende Auswahl davon in Wien zu sehen.

Hubert Sattler sah die Welt mit den Augen des Forschers und Berichterstatters, seine Kosmoramen unterscheiden sich deutlich von herkömmlichen Galeriebildern, die stärker stilisiert waren. Sattler entwickelte als Maler eine besondere Methode, das Ferne detailgenau zu vergegenwärtigen, ohne ihm den Zauber des Erträumten, Wunschbildhaften zu nehmen.

Eine Ausstellung in Kooperation mit dem Salzburg Museum.
- Eröffnung: Mittwoch, 10. April 2013, 18.30 Uhr
- Ausstellungsort: Hermesvilla, 1130 Wien, Lainzer Tiergarten
- Ausstellungsdauer: 11. April bis 3. November 2013
- Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag und Feiertag, 10 bis 18 Uhr
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.