Medizinische Hochschule Hannover mit dem "KlinikAward" ausgezeichnet

Herausragendes Marketing-Konzept in der Kategorie "Geburtshilfe" / Filderklinik in Filderstadt erhält den zweiten Preis

(lifePR) ( Bergisch Gladbach/Berlin, )
Die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) erhält den KlinikAward in der Kategorie "Bestes Geburtshilfemarketing". Professor Dr. Peter Hillemanns, Direktor der Gynäkologie und Geburtshilfe an der Medizinischen Hochschule Hannover, nahm am 9. November 2010 im Rahmen des 6. Kongress Klinikmarketing in Köln die Ehrenurkunde und den Award entgegen. Die Filderklinik in Filderstadt erhielt den zweiten Preis. Professor Dr. Jörg Baltzer, Ehrenmitglied der WHO/UNICEF-Initiative, hielt die Laudatio für die beiden Preisträger. Der "KlinikAward" prämiert Erfolgskonzepte aus dem Bereich Klinikmarketing.

Unter einem Dach: Perinatalzentrum Level 1 und Geburtsort für Frauen mit normalen Schwangerschaften

"Ziel unseres Geburtshilfemarketings ist, die MHH sowohl als Perinatalzentrum Level 1 als auch als eine attraktive Geburtsklinik für Frauen mit normalen Schwangerschaften zu positionieren", so Professor Dr. Peter Hillemanns. "Wir freuen uns außerordentlich, dass unser neues Konzept wahrgenommen wurde und gut angekommen ist. Die Zahl der Geburten in der MHH konnten wir von 1350 (2009) auf 1600 (2010, Stand November) steigern. Dies haben wir vor allem mit der Anerkennung als 'Babyfreundliches Krankenhaus' erreichen können", so Hillemanns. Dieses Qualitätssiegel von Weltgesundheitsorganisation WHO und UNICEF stehe für die hohe Betreuungsqualität der Geburtshilfe. Die internationale Plakette wurde im Januar 2010 von Bundesgesundheitsminister Rösler überreicht.

Nach Einschätzung der unabhängigen Jury hat die MHH ihre Marketing-Ziele umfassend erreicht. Das Qualitätssiegel mache die Klinik auch für Frauen mit normalen Schwangerschaften attraktiv. Auch habe die Klinik bei den Frauenarzt- und Hebammenpraxen der Region vermitteln können, dass ihr Leistungsspektrum sowohl "High-Risk" als auch für "Low-Risk"-Schwangerschaften umfasse. Deshalb verdiene die MHH die Auszeichnung mit dem KlinikAward in der Kategorie "Marketing Geburtshilfe".

Filderklinik in Filderstadt erhält den zweiten Preis

Auch die Filderklinik konnte ihre besonderen Leistungen als anthroposophische Klinik und als "Babyfreundliches Krankenhaus" überzeugend positionieren und erhielt den zweiten Preis in der Kategorie "Bestes Geburtshilfemarketing". Sie hat die Kommunikation mit den Einweisern optimiert, beispielsweise mit Direktmailings an die Niedergelassenen. Für werdende Eltern und junge Familien wurden die Informationsangebote erweitert. Mit aktualisierten Informationen zu den Leistungen der einzelnen Abteilungen konnten Einweiser und auch die werdenden Eltern besser erreicht werden. Damit ist der Filderklinik gelungen, trotz gegenläufigem Trend, die Geburtenzahlen zu steigern. Der Geschäftsführer der Filderklinik, Volker Ernst, nahm in Köln die Urkunde für den zweiten Preis entgegen.

"KlinikAward"

Der KlinikAward prämiert Erfolgskonzepte aus dem Bereich Klinikmarketing in sieben verschiedenen Kategorien. In der Kategorie "Bestes Geburtshilfemarketing" können sich Geburts- und Kinderkliniken mit Publikationen, Aktionen, Kampagnen oder besonderen Dienstleistungen für Schwangere und junge Familien bewerben. Im Rahmen des Gala-Abends am 9. November 2010 wurde der 5. KlinikAward verliehen für herausragende Leistungen im Klinikmarketing im deutschsprachigen Raum. Es lagen über 50 hochrangige Bewerbungen von Akutkrankenhäusern und Rehakliniken aus Deutschland, Österreich und der Schweiz vor, von denen insgesamt 20 Konzepte nominiert wurden.

Fotos von der Verleihung des KlinikAward unter www.babyfreundlich.org/presse.html
Weitere Informationen zum KlinikAward unter: www.klinikaward.org
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.