Mittwoch, 22. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 680573

WFG startet Programm zur bundesweiten Gründerwoche 2017

Vielfältige Veranstaltungen für Gründungsinteressierte und junge Unternehmen und Infotainment pur

Ahaus, (lifePR) - Als offizieller Partner der bundesweiten Gründerwoche (13. bis 19. November 2017) bietet die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH (WFG) auch in diesem Jahr viele Informations- und Austauschangebote für Gründungsinteressierte und Start-Ups. Die WFG holt die Gründerwoche aus gutem Grund erneut in den Kreis Borken: „Die Erfahrung der letzten Jahre zeigt: Von unserem gebündelten Angebot in der Aktionswoche gehen vielfach neue Impulse für die Gründungskultur und das Gründungsgeschehen im Kreis Borken aus“, erklärt WFG-Geschäftsführer Dr. Heiner Kleinschneider.

Am 14. November 2017 startet die WFG um 9:00 Uhr mit dem Themenworkshop „Logo, Visitenkarte, Flyer und Co – Wie wichtig ist Corporate Design für den Erfolg“, für den Christina Winter von designerseits gewonnen werden konnte, in die Gründerwoche. Am 15. November 2017 können Interessierte im Rahmen der Erstinformationsveranstaltung im WZG in Gronau ab 17:00 Uhr von WFG-Gründungsberaterin Ulrike Wegener Basiswissen für den Schritt in die Selbstständigkeit erwerben. Wie die Vorbereitung auf ein Bankgespräch zur Finanzierung der eigenen unternehmerischen Tätigkeit gelingt, wie man einen Kapitalbedarfs- und Finanzierungsplan erstellt oder Fördermöglichkeiten nutzen kann, wird am 16. November 2017 ab 9:00 Uhr in dem Themenworkshop „Die Hausbank – ein wichtiger Partner“ von Ingo Trawinski, Leiter der WFG-Betriebsberatung in der WFG, vorgestellt. In Kooperation mit der Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketing Gesellschaft Bocholt findet ebenso am 16. November 2017 ein Beratungstag für GründerInnen in Bocholt statt. Hier besteht die Möglichkeit bei vorheriger Anmeldung ein individuelles Gespräch mit der WFG-Gründungsexpertin Ulrike Wegener zu führen.

Mit Unterstützung der Go!Akteure und Top-Referent Felix Thönnessen bietet die WFG am 14. November 2017 ab 17:00 Uhr auf dem d.velop Campus in  Gescher ein ganz besonderes Highlight. Bei dem Event wird der Keynote-Speaker gleich zwei Mal sein Wissen durch Unterhaltung an das Publikum weitergeben. „Wie werde ich zum Kundenmagneten?“ lautet der Keynote-Titel. „Wie werde ich erfolgreicher Innovator? Trends erkennen und nutzen“ ist Part zwei seines Abendprogramms.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit Felix Thönnessen einen so erfolgreichen Coach, Unternehmer und Bestseller-Autor für unsere Veranstaltung gewinnen konnten. Das macht jungen Unternehmen Mut“, so WFG-Gründungsberaterin und Go!Koordinatorin Ulrike Wegener. „Begeisterung ist der Beginn von Neuem“ ist das gelebte Motto von Felix Thönnessen. Er sieht sich in der Rolle Menschen als Unternehmer zu entwickeln und Innovationen ordnend zu unterstützen. Seit 2015 verdankt so manches Startup in der Vox-TV-Reihe Höhle der Löwen seinem Coaching den entscheidenden Investoren-Zuschlag.

Weitere Informationen und Anmeldung unter: naber@wfg-borken.de oder Tel. 02561/97999-60. Die Veranstaltungen sind z.T. kostenlos. Der Eintritt zum Go!Event mit Felix Thönnessen beträgt 20,00 Euro.

Über die Gründerwoche:

Die Gründerwoche Deutschland findet jedes Jahr in enger Kooperation mit der Global Entrepreneurship Week (GEW) statt. Die GEW ist eine weltweite Aktionswoche, die allein im Jahr 2016 mit über 25.000 Veranstaltungen Millionen junger Menschen in 170 Ländern für innovative Ideen, Gründungen und Unternehmertum begeistert hat.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Lübecks Baukanzlerin geht

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Drei Jahre war Irene Strebl Kanzlerin der FH Lübeck – nun verlässt sie die Hochschule, um die Geschäftsführung des gemeinnützigen sozialpsychiatrische­n...

Handwerkskammer: "Bildungspartnerschaften zwischen Schulen und Unternehmen lohnen sich"

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Viele Betriebe wissen: Sie müssen mehr machen, um den geeigneten Auszubildenden zu finden. „Dazu eignet sich“, so Benedikt Sand von der Handwerkskammer...

Deutscher Forschungspreis für Live Communication für Masterabsolventin des Fachbereichs Touristik/Verkehrswesen der Hochschule Worms

, Bildung & Karriere, Hochschule Worms

Anlässlich der 9. Wissenschaftlichen Konferenz Eventforschung an der TU Chemnitz wurde zum dritten Mal der Deutsche Forschungspreis für Live...

Disclaimer