Donnerstag, 19. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 682347

jazzahead! 2018 mit Partnerland Polen

Bremen, (lifePR) - Das jazzahead! Festival in Bremen vom 6.-22. April 2018 wirft seine Schatten voraus: Polen steht als Partnerland im Fokus, u.a. mit Starbesetzung im Galakonzert und einem Wochenende voller Konzerte und internationalen Jazzgrößen in der Hansestadt. Der Ticketvorverkauf startet pünktlich zum Weihnachtsgeschäft.

In Bremen rücken Jazz sowie aktuelle Kunst und Kultur aus Polen ins Rampenlicht, wenn vom 6. bis 22. April 2018 die 13. Ausgabe des jazzahead! Festivals in der Hansestadt stattfindet. Passend zum 100. Jahrestag der wiedererlangten Unabhängigkeit Polens nimmt die MESSE BREMEN Deutschlands östliches Nachbarland unter dem Motto “We’re from Poland” zum Partner und zeigt in Kooperation mit Bremer Institutionen die polnische Kulturszene. „Polen verfügt weiterhin über eine sehr offene und interessante Kulturszene. Deren Spektrum wollen wir in Bremen zeigen und aktuelle Trends und Entwicklungen diskutieren“, sagt jazzahead! Projektleiterin Sybille Kornitschky. „Polen steht für eine sehr aktive Jazzszene die, jenseits von bekannten Namen, eher unbekannt ist im internationalen Kontext. Polen bietet zudem eine lebendige Theaterszene und international bedeutsame Literatur“, so Kornitschky weiter. „Musik bleibt aber der Mittelpunkt des Festivals.“ Los geht’s mit der Festivaleröffnung am 6. April 2018 im Theater am Goetheplatz, unter anderem mit Ragtime Musik von einem der eigenwilligsten polnischen Musiker, dem Pianisten Marcin Masecki, und der seit zwei Jahrzehnten tourenden Warsaw Village Band.

Am 20. April 2018 stehen im Konzerthaus Die Glocke gleich mehrere polnische Stars auf der Bühne: Mit Anna Maria Jopek kommt eine der bekanntesten Sängerinnen Polens nach Bremen, die international bereits mit Pat Metheny, Branford Marsalis oder Gonzalo Rubalcaba gespielt hat. Für dieses Konzert bringt sie den nicht minder prominenten polnischen Pianisten Leszek Możdżer mit. Es ist einer der seltenen gemeinsamen Auftritte und eine besondere Premiere: eine Verbeugung vor allen Meistern und Stilen polnischer Musik, die ihre künstlerischen Persönlichkeiten geprägt haben. Als zweite Band des Abends wird das internationale Quartett des Saxophonisten Maciej Obara auf der Bühne stehen, das diesen November ein bemerkenswertes Debut beim renommierten Label ECM herausbringt. Obara und Pianist Dominik Wania spielten bereits vor 10 Jahren gemeinsam in der Band des legendären Trompeters Tomasz Stańko. Seit 5 Jahren gibt es dieses polnisch-norwegische Quartett bereits und es hat sich vor allem live einen hervorragenden Ruf erspielt.

Polnischer Jazz macht auch den Start bei den Showcase-Konzerten, die traditionell der Jazzmesse angegliedert und weiterhin auch dem breiten Publikum zugänglich sind. Hier stehen 40 der spannendsten internationalen Acts vom 19. - 22. April 2018 in der Messehalle 7 und dem Kulturzentrum Schlachthof auf dem Programm.

Am letzten Abend des Festivals zieht die jazzahead! clubnight am Samstag, 21. April 2018, erneut durch Bremens Spielstätten. Mit nur einem Ticket (25 Euro, 20 Euro ermäßigt) können die Besucher alle beteiligten Clubs besuchen, Jazz sowie Musik aus angrenzenden Genres entdecken und den öffentlichen Nahverkehr des VBN im Stadtgebiet Bremens sowie im Umland nutzen.

Seit 2006 findet die Jazzfachmesse jazzahead! in Bremen statt. Längst jedoch ist die jazzahead! mehr als der internationale Branchentreff der Jazzszene: Zum 8. Mal bereits stellt die jazzahead! ein Partnerland in ihren Mittelpunkt und initiiert mit zahlreichen Kooperationspartnern in Bremen ein stadtweites Festival. „Wir freuen uns sehr, dass wir der Motor für ein volles Programm auf dem Messegelände und in der Stadt sind“, sagt Hans Peter Schneider, Geschäftsführer der MESSE BREMEN & ÖVB-Arena. Dies weiß auch der Bund zu schätzen und unterstützt die jazzahead! für das Festival 2018. Im Jahr 2017 zählten Messe und Festival rund 25.000 Besucher.

Tickets für die Festivaleröffnung, jazzahead! Showcases, Galakonzert und clubnight erhalten Sie im Vorverkauf bei Nordwest Ticket über unseren Webshop, in den Vorverkaufsstellen oder unter 0421 / 36 36 36.

Außerdem sind die Tickets erhältlich beim Ticket-Service in der Glocke (0421 / 33 66 99), im WESER-KURIER Pressehaus, in allen regionalen Zeitungshäusern oder online unter www.jazzahead.de und weser-kurier.de/ticket.

Das Projekt wird organisiert in Kooperation mit dem Adam Mickiewicz Institut unter der Marke Culture.pl im Rahmen des internationalen Kulturprogramm POLSKA 100, welches das hundertjährige Jubiläum der wiedererlangten Unabhängigkeit Polens begleitet. Kofinanziert durch das polnische Ministerium für Kultur und nationales Erbe als Teil des mehrjährigen Programms NIEPODLEGŁA 2017-2021.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kirner Bier- und Backeswanderung am 22. April 2018

, Freizeit & Hobby, Naheland-Touristik GmbH

Bewegung in der freien Natur, zwischendurch eine Spezialität aus dem Backes, dazu ein vollmundiges Kirner Bier – eine perfekte Kombination, die...

Superheld "grüner Riese"

, Freizeit & Hobby, Erlebnis Akademie AG

Er ist Sauerstofflieferant, bremst den Klimawandel, filtert unsere Luft - und doch vergessen wir häufig die Bedeutung des Baumes auf unserem...

Tiermesse „3. hundundkatze Niederrhein 2018“ im Messe- und Kongresszentrum Kalkar

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

. hundundkatze Niederrhein 21. + 22. April 2018 Messe Kalkar Am 21. + 22. April 2018 verwandelt sich das Messezentrum Kalkar in eine...

Disclaimer