lifePR
Pressemitteilung BoxID: 209116 (Westpfalz-Klinikum GmbH)
  • Westpfalz-Klinikum GmbH
  • Hellmut-Hartert-Str. 1
  • 67655 Kaiserslautern
  • https://www.westpfalz-klinikum.de
  • Ansprechpartner
  • Herbert Schneider
  • +49 (631) 20329-20

Samstagsforum Gesundheit am Samstag, 29. Januar 2011

(lifePR) (Kaiserslautern, ) Am Samstag, 29. Januar 2011 um 10:30 Uhr findet eine Patientenveranstaltung des Westpfalz-Klinikums statt: "Auch Lungenkrebs ist heilbar- Fortschritte der Lungentumorchirurgie " lautet der Titel des Vortrags von Chefarzt Dr. Manfred Dahm und Oberarzt Dr. Bora Kosan von der Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgischen Klinik des Westpfalz-Klinikums.

Eine wesentliche Weiterentwicklung der letzten Jahre in der Lungenchirurgie stellt die Manschettenresektion dar: Durch Beschränkung des Eingriffes auf die Entfernung des tumortragenden Lungenareals und eines Abschnittes des Bronchus oder der Lungenarterie (oder beider) und Wiederanschluss der Stümpfe kann bei geeigneten Patienten auf die Entfernung des gesamten Lungenflügels verzichtet werden. Dadurch können nunmehr auch Patienten operiert und geheilt werden, denen eine Komplettentfernung eines Lungenflügels nicht zugemutet werden könnte.

Der Eingriff ist zwar aufwendiger und schwieriger, die Ergebnisse aus erfahrenen Zentren zeigen aber im Vergleich zu dem Maximaleingriff mindestens gleichwertige Ergebnisse. Hinzu kommt, dass durch die nur limitierte Entfernung von Lungengewebe Belastbarkeit und Lebensqualität nach der Operation deutlich besser sind. Manschettenresektionen sollten daher unbedingt auch Patienten, denen die Komplettentfernung einer Lunge zugemutet werden könnte, angeboten werden.

In Weiterentwicklung minimalinvasiver Techniken kristallisiert sich die videounterstützte Entfernung eines Lungenlappens als eine wichtige Option für frühe Tumorstadien heraus. Die operative Belastung für den Patienten ist niedriger als beim konventionellen Vorgehen, die bisher vorliegenden Untersuchungen zeigen hinsichtlich der Heilungschancen sehr gute Ergebnisse. Chirurgische Voraussetzung ist allerdings eine breite Erfahrung mit durch Videotechnik unterstützten Operationen.

Zusammenfassend erhöhen differenzierte Verfahren wie die Manschettenresektion den Anteil von lungenkrebskranken Patienten, die durch eine Operation geheilt werden können. Mit der videounterstützten Entfernung von Lungenlappen existiert ein Verfahren, das bei gleicher chirurgischer Radikalität die Belastungen für den Patienten reduziert.

Der Eintritt zu diesem Vortrag ist wie immer frei.

Der Vortrag findet im Tagungszentrum des Westpfalz Klinikums statt (Goethestr. 51 in Kaiserslautern, etwa 200 Meter vom Klinikum entfernt). Unmittelbar vor dem Tagungszentrum gibt es kostenfreie Parkplätze. Beginn ist 10.30 Uhr.