Samstagsforum Gesundheit am Samstag, 25. Juni 2011

(lifePR) ( Kaiserslautern, )
Am Samstag, 25. Juni um 10:30 Uhr findet das nächste "Samstagsforum Gesundheit" des Westpfalz-Klinikums statt: " Leben mit Epilepsie: Wege zur besseren Bewältigung.". Referent ist Markus Hassel, Krankenpfleger mit Zusatzausbildung Epilepsie und Stationsleiter der Station 19/2 der Neurologischen Klinik des Westpfalz-Klinikums.

Epilepsien sind eine Gruppe ganz unterschiedlicher Erkrankungen. Allen ist gemeinsam,dass von Zeit zu Zeit Anfälle auftreten, meist ohne erkennbaren Anlass. Epilepsien sind von der Häufigkeit her genau so zahlreich wie Zuckerkrankheit und Gelenkrheuma. Man nimmt an, dass zwar ca. 5% der Bevölkerung mindestens einmal im Leben einen epileptischen Anfall bekommen. Aber nur bei einem Teil davon, etwa 0,5-1%, entwickelt sich daraus eine Epilepsie im eigentlichen Sinn, d.h. sich wiederholende epileptische Anfälle, Man kann davon ausgehen, dass in Deutschland zwischen 400.000 und 800.000 Menschen betroffen sind.

Epileptische Anfälle zeigen sich als Funktionsstörungen des Gehirns in unterschiedlichen Erscheinungsformen. Egal welche Ursache zugrunde liegt - im Gehirn spielt sich immer dasselbe Geschehen ab. Unkontrollierte, spontane Entladungen der Nervenzellen im Gehirn bringen einiges durcheinander. Das führt zu vielfältigen Anfallserscheinungen.

Epilepsie kommt in jedem Lebensalter, in allen Rassen und Kulturen und allen sozialen Schichten vor. Dennoch bestehen viele Vorurteile und Ängste, aber auch Unsicherheit im Umgang mit der Erkrankung. Durch Aufklärung über die Eigenschaften und die vielfältigen Erscheinungsformen der Epilepsie wird ein offener Umgang mit dieser Krankheit möglich

Neben einer kurzen Einführung wird in dem Vortrag auf die Themen "Erste Hilfe", Besonderheiten im Umgang mit der medikamentösen Therapie, Anfallsauslöser und anfallsfördernde Faktoren eingegangen. Unter den psychosozialen Aspekten werden die Bereiche Epilepsie und Familie, Arbeit, Sport und Sicherheit im Haushalt betrachtet. Empfehlungen zu Reisen und Führerschein werden ebenso thematisiert wie das Thema Versicherungen. Weitere Informationsmöglichkeiten, Schulungsmöglichkeiten und das Netzwerk Epilepsie werden den Vormittag abrunden.

Betroffene und Interessierte haben im Anschluss der Veranstaltung Gelegenheit sich mit dem Referenten auszutauschen.

Der Vortrag findet im Tagungszentrum des Westpfalz Klinikums statt (Goethestr. 51 in Kaiserslautern, gegenüber "Kaufland"). Der Zugang ist barrierefrei. Kostenfreie Parkplätze stehen unmittelbar am Tagungszentrum zur Verfügung. Beginn ist 10.30 Uhr; der Eintritt ist wie immer frei.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.