Sonntag, 17. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 674952

Orthopädische Vorträge in Hagenow und Ludwigslust

Hagenow/Ludwigslust, (lifePR) - Wissenswertes rund um den künstlichen Gelenkersatz: Wann die Implantation eines künstlichen Gelenkes notwendig ist und welche modernen Operationsverfahren es gibt, darüber informieren am 4. Oktober 2017 ab 15 Uhr im Krankenhaus in Hagenow und am  11. Oktober ab 15 Uhr im Krankenhaus in Ludwigslust vier Orthopäden und laden zum jährlichen Patientensymposium ein.

Alle Interessierten, insbesondere Betroffene, die ein künstliches Gelenk haben oder bekommen sollen, sind herzlich eingeladen. Neben Chefarzt Dr. Reinhard von Bremen-Kühne, der die Veranstaltung moderieren wird , stellt Dr. Claus Köttgen, Facharzt für Orthopädie und Spezielle Orthopädische Chirurgie, bewährte und neue OP-Techniken in der Knie-Endoprothetik vor,  Chefarzt Dr. Frank Rimkus wird die Besucher zum Thema „Wie lange hält ein künstliches Gelenk und von welchen Faktoren hängt das ab“ aufklären und Oberärztin Brita Freudenreich wird Antworten geben auf die Frage „Hüfte gebrochen – Was nun?“.

Im Anschluss an die jeweiligen Fachvorträge ist ausreichend Zeit für Fragen vorgesehen, und auch ein anschließendes persönliches Gespräch mit dem Ärzteteam ist möglich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Von Zipperlein und guten Gründen für die Küchenapotheke – PhytoDoc stellt die Küchenstars der Naturheilkunde vor

, Gesundheit & Medizin, PhytoDoc Ltd.

Zuerst einmal die gute Nachricht: es gibt Lebensmittel, die glücklich machen können. Dazu zählen reife Bananen, getrocknete Feigen und Datteln...

BEMERs Europäische Gesundheitsinitiative: Recap Sportkongresse in Österreich

, Gesundheit & Medizin, BEMER Int. AG

Die Europäische Gesundheitsinitiativ­e (EGI) der BEMER Int. AG ist in vollem Gange. Anfang Dezember lag der Fokus auf dem Thema Sport. In Österreich...

Salzig-frische „Meeresbrise“ im Lieblichen Taubertal

, Gesundheit & Medizin, NewsWork AG

Es ist eine ganz besondere „Atempause“, mit der Baden-Württembergs Gesundheitsstadt Bad Mergentheim im Lieblichen Taubertal seine Gäste auch...

Disclaimer