Freitag, 24. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 666364

Django - Ein Leben für die Musik

Ein Film von Étienne Comar / Deutscher Kinostart: 26. Oktober 2017

Feldafing, (lifePR) - Wir freuen uns, Ihnen den Kinostart von Étienne Comars DJANGO – EIN LEBEN FÜR DIE MUSIK am 26. Oktober 2017 ankündigen zu können. Das berührende Portrait beleuchtet das Leben des legendären Jazzmusikers Django Reinhardt zur Zeit der deutschen Besatzung in Paris. In der Titelrolle überzeugt Reda Kateb, der die Musikikone authentisch und facettenreich verkörpert. DJANGO – EIN LEBEN FÜR DIE MUSIK war der Eröffnungsfilm der diesjährigen Berlinale. 

Django – Ein Leben für die Musik
Regie: Étienne Comar
Darsteller: Reda Kateb, Cécile de France, Beata Palya, Bimbam Merstein, Gabriel Mirété
Produktionsland: Frankreich
Produktionsjahr: 2017
Lauflänge:  115 Minuten
Kinostart: 26. Oktober 2017


Inhalt
Frankreich, 1943. Der begnadete Jazzgitarrist Django Reinhardt ist auf dem Gipfel seines Erfolges. Abend für Abend spielt er in ausverkauften Sälen und begeistert das Publikum mit seinem Gypsy-Swing, einer Musik voller Lebenslust und Witz, der sich auch die deutschen Besatzer nicht entziehen können. Während andere Sinti in ganz Europa verfolgt werden, kann sich Django aufgrund seiner Popularität in Sicherheit wiegen – bis ihn die Nationalsozialisten auf Tournee nach Deutschland schicken wollen. Django weigert sich. Seine Pariser Geliebte hilft ihm, mit seiner schwangeren Frau und seiner Mutter an der Schweizer Grenze unterzutauchen. Hier trifft er auf Mitglieder seiner weitverzweigten Familie, die ebenfalls auf der Flucht sind. Über den Genfer See will er in die Schweiz gelangen, doch die Nazis sind ihm dicht auf den Fersen.

In seinem Regiedebüt porträtiert Étienne Comar einen unkonventionellen Künstler und Freigeist, dessen Leben so improvisiert war wie seine Musik. Vor die Frage gestellt, ob er seine Kunst politisch missbrauchen lässt, muss er eine existentielle Entscheidung treffen. Reda Kateb brilliert in der Rolle des Ausnahme-Künstlers an der Seite von César-Gewinnerin Cécile de France.


Zu den bundesweiten Pressevorführungen, die Anfang September stattfinden, werden wir in Kürze separat einladen. Langplanern, denen der Vorlauf zu gering ist, stellen wir auf Anfrage gern eine alternative Sichtungsmöglichkeit zur Verfügung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

»IVAN UND DIE FRAUEN«: One-Man-Show mit Cusch Jung

, Kunst & Kultur, Oper Leipzig

  Cusch Jung ist nicht nur Regisseur, Choreograf und Darsteller, sondern im Rahmen der neuen Reihe »Kleine Kömödie« am Samstag, 2. Dezember,...

Kammerkonzert mit Annette Dasch und Wolfram Rieger

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

„Bin ich denn noch ein Mensch?“ Viktor Ullmann Annette Dasch ist weltbekannt, und zwar nicht erst seit sie die "Elsa" im Bayreuther "Lohengrin"...

KÖRPERWELTEN kommen 2018 nach Osnabrück

, Kunst & Kultur, EVENTSTIFTER GmbH

Ab 19. Mai bis 2. September 2018 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley erstmals ihre aktuelle Ausstellung...

Disclaimer