Sonntag, 15. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 676444

Zeichensprachen. Zeichnerinnen und Zeichner aus Weißensee

Berlin, (lifePR) - 50 Zeichnerinnen und Zeichner, die zwischen 1994 und 2017 an der weißensee kunsthochschule berlin Visuelle Kommunikation studiert haben und deren künstlerische Entwicklungen durch Nanne Meyer und ihren besonderen Unterrichtsstil entscheidend geprägt wurden, präsentieren eine Auswahl ihrer Arbeiten in der Berliner Galerie Parterre. Die ehemaligen Studentinnen und Studenten sind in die unterschiedlichsten Bereiche des Zeichnens aufgebrochen; nicht wenige davon blicken bereits auf erfolgreiche Karrieren zurück. Erstaunlich groß ist das Spektrum zeichnerischer Haltungen und Sprachen, das in dieser Ausstellung sichtbar wird. Die Zeichnung hat in den letzten zehn Jahren als künstlerisches wie als »angewandtes« Medium enorm an Bedeutung gewonnen. In Berlin hat sich eine vielfältige Szene entwickelt, zu der Absolvent_innen »aus Weißensee« einen bedeutenden Teil beigetragen haben.

Details

Ausstellung vom 18. Oktober bis zum 17. Dezember 2017
Eröffnung: Dienstag, 17.10.2017, 20 Uhr
Galerie Parterre, Danziger Straße 101, 10405 Berlin
Mit freundlicher Unterstützung der Mart Stam Gesellschaft.
Es finden Rahmenveranstaltungen statt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Upstream: Konzert italienischer Musikstudenten im Christophsbad

, Kunst & Kultur, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Upstream nennt sich das Ensemble junger Musiker, die ihre Begeisterung für die Musik an die Akademien "Cesare Pollini" in Padua und „Benedetto...

Nach gelungenem Einstand: Zweiter Bodypainting-Termin in der Toskana Therme Bad Sulza

, Kunst & Kultur, Toskanaworld GmbH

Die Premiere hat begeistert, nun geht es weiter – am 22. Juli ist der Bodypainting-Künstler Mirko Gerwenat erneut in der Toskana Therme Bad Sulza...

Pfahlbaumuseum: Einführung und Multimediashow "ARCHAEORAMA" ab sofort in Englisch

, Kunst & Kultur, Pfahlbaumuseum Unteruhldingen Bodensee

Aufgrund der hohen Nachfrage aus asiatischen und angelsächsischen Ländern bietet das Pfahlbaumuseum Unteruhldingen ab sofort eine englischsprachige...

Disclaimer