Sonntag, 24. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 67809

Kunsthochschule erstmals mit Bachelor-Studiengängen

Designausbildung in Weißensee neu strukturiert

Berlin, (lifePR) - Neu strukturiert im Rahmen des Bologna-Prozesses ist die Designausbildung an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. Im Wintersemester 2008/2009 werden die ersten Bachelor-Studenten in den vier Design-Studiengängen Mode-, Textil/Flächen- und Produkt-Design sowie Visuelle Kommunikation studieren.

Nach intensiver mehrjähriger Vorbereitung erfüllt die Kunsthochschule damit die im Hochschulvertrag von 2005 mit dem Berliner Senat vereinbarten Vorgaben über die Einführung der so genannten konsekutiven Studiengänge (Bachelor, Master) in den Designfächern.

Wegen des besonderen Studienaufbaus in Weißensee mit seinem gemeinsamen Grundlagenstudium für alle Design- und Kunst-Studierenden im ersten Jahr war die Umstrukturierung kompliziert und intern umstritten. Um das mehrfach auch von externer Seite positiv evaluierte und zuletzt 2006 als "zukunftsorientiert" eingeschätzte "Modell Weißensee" nicht zu beschädigen, wurden die Bachelor-Studiengänge auf vier Jahre festgelegt. Danach kann ein einjähriges Masterstudium angeschlossen werden. Die bisherigen Diplom-Studiengänge laufen aus. Die neuen Bachelor-Studiengänge wurden in diesem Jahr erfolgreich akkreditiert.

Im Studiengang "Freie Kunst" modularisierte die Kunsthochschule die Lehrpläne der Studienrichtungen Bildhauerei und Malerei. Der bisherige Diplom-Studiengang Bühnen- und Kostümbild wird von nun an als modularisierte Studienrichtung dem Studiengang "Freie Kunst" zugerechnet. Das Studium der "Freien Kunst" dauert weiterhin fünf Jahre, es wurde entsprechend dem Votum der Kunsthochschulrektorenkonferenz Deutschlands nicht in konsekutive Studiengänge aufgeteilt.

Zur Immatrikulation am Montag, dem 13. Oktober 2008, um 10.00 Uhr werden in der Aula der Kunsthochschule Berlin-Weißensee 120 Studienanfänger erwartet. Den Festvortrag zur Eröffnung des Akademischen Jahres "Die Erfindung der Wirklichkeit. Kunst als Spiegel der Gegenwart" wird der zur Zeit meist gespielte Gegenwartsdramatiker Roland Schimmelpfennig halten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Management und Rechtsstrukturen": Berufsbegleitendes Weiterbildungsmodul an der Hochschule Bremen ab November

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

Wie können Verträge an wechselnde Geschäftsanforderung­en angepasst werden? Für wen ist eine Mini-GmbH eine empfehlenswerte Unternehmensform?...

Agentur für Arbeit Hamm begrüßt die neuen Nachwuchskräfte

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Anfang September haben elf Nachwuchskräfte ihre dreijährige Ausbildung bei der Agentur für Arbeit Hamm begonnen. Fünf von ihnen streben im Rahmen...

Staatssekretär vom Bundesbauministerium zu Besuch an der FH Lübeck

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Am 28. September 2017 besucht Staatssekretär Gunther Adler vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit die Fachhochschule...

Disclaimer