Waldbrandgefahr hoch

(lifePR) ( Düsseldorf, )
Fast genau ein Jahr ist es her, da wurde das Bergische Land von einem verheerenden Waldbrand getroffen und ca. 50 Hektar Wald rund um das angrenzende Gummersbach vernichtet.

Dieses Frühjahr ist anders. Der fast rekordverdächtig kühle April sowie auch der März haben einiges an Niederschlägen mit sich gebracht. Besteht deshalb in diesem Frühjahr keine Waldbrandgefahr?

„Auch in diesem Frühjahr darf die Waldbrandgefahr nicht unterschätzt werden!“ sagt der Waldbauernvorsitzende Dr. Philipp Freiherr Heereman. Das trockene Laub wird durch das noch fehlende Blätterdach auch nach Regenschauern sehr schnell wieder trocken. Zudem liegen auf zahlreichen durch Borkenkäferbefall und Trockenschäden des vergangenen Jahres entstandenen Schadflächen riesige Mengen ausgetrockneter und leicht entflammbarer Baumkronen, Äste und Reisig. „Da reichen bereits wenige Funken aus, um ein ganzes Ökosystem zu zerstören." 

Daher ist es jetzt ganz besonders wichtig, dass im Wald kein Feuer angezündet wird. Auch das Rauchen muss unbedingt unterbleiben – eine weggeworfene Kippe war vermutlich die Brandursache in Gummersbach.

Aktuell sind Pandemie-bedingt sehr viele Menschen im Wald unterwegs. Heereman: „Uns sind die Erholungssuchenden in unseren Wäldern willkommen. Und damit niemand zu Schaden kommt, meine große Bitte an alle: Machen Sie kein Feuer, rauchen Sie um dieses Jahreszeit keinesfalls im Wald oder in Waldnähe und denken Sie auch an die Tiere im Wald – die bringen gerade jetzt ihren Nachwuchs zur Welt. Bleiben Sie auf den Wegen und nehmen Sie Ihre Hunde an die Leine.“

Zuletzt noch die Bitte: Müll hat im Wald nichts verloren. „Wenn Sie liegengebliebene Glasscherben oder anderes beim Waldbesuch entdecken – auch wenn es nicht die eigenen Hinterlassenschaften sind –, sammeln Sie die Sachen ein und entsorgen Sie diese korrekt - Menschen, Tiere und Umwelt danken es Ihnen!“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.