Montag, 11. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 340087

Die VZ Gruppe kann ihren Ertrag im schwierigen Umfeld halten

Zürich, (lifePR) - Die VZ Gruppe erwirtschaftete einen Betriebsertrag von 71,5 Mio. Franken. Weil die Kosten etwas stärker zunahmen als die Erträge, fiel der Gewinn mit 23,8 Mio. Franken im Vorjahresvergleich 5,1 Prozent tiefer aus. Wenn die Situation in etwa stabil bleibt, kann das schwächere erste Halbjahr voraussichtlich bis Ende Jahr ausgeglichen werden.

Auch im ersten Halbjahr 2012 sorgte die Schuldenkrise in Europa für grosse Unruhe und stark schwankende Börsenkurse. Die VZ Gruppe erzielte in diesem schwierigen Umfeld einen Betriebsertrag von 71,5 Mio. Franken, also praktisch gleich viel wie in der Vorjahresperiode. Die Betriebskosten stiegen um 5,5 Prozent auf 40,9 Mio.Franken. Weil die Kosten etwas stärker zunahmen als die Erträge, fiel der Gewinn mit 23,8 Mio. Franken im Vorjahresvergleich 5,1 Prozent tiefer aus. Dieses Ergebnis liegt im Rahmen der Erwartungen, die die VZ Gruppe Anfang 2012 publiziert hat.

Ungebrochene Nachfrage

Es interessieren sich mehr Zielkunden für die Dienstleistungen der VZ Gruppe. Sie sind allerdings weniger entscheidungsfreudig, wenn es darum geht, ein Mandat für eine Beratung oder für die Verwaltung ihres Vermögens zu vergeben. Darum haben sich die zusätzlichen Kontakte noch nicht in den Geschäftszahlen niedergeschlagen. Der Netto-Zufluss von Neugeld betrug im ersten Halbjahr 0,6 Mia. Franken. Damit wuchsen die verwalteten Vermögenswerte auf 9,1 Mia. Franken an.

Neues Kundensegment

In den letzten 12 Monaten hat die VZ Gruppe das Angebot auf vzfinanzportal.ch deutlich ausgebaut. Damit erschliesst sie ein jüngeres Kundensegment, das sie mit den klassischen Dienstleistungen nicht erreicht. Investitionen in diesen Bereich sind deshalb wichtige Bausteine für die Zukunft der VZ Gruppe, und die ersten Erfahrungen sind sehr positiv.

Risikoarme Bilanz

Seit der Finanz- und Wirtschaftskrise wird der Finanzsektor stärker reguliert. Verschärft haben sich vor allem die Kontrolle grenzüberschreitender Kundenbeziehungen und die Anforderungen an die Eigenmittel. Davon ist die VZ Gruppe kaum betroffen, weil sie sich seit jeher auf das Inland-Geschäft konzentriert und die Aktiven in besonders risikoarme Anlagen investiert. Die hohe Eigenmittelausstattung mit einer Kernkapitalquote von 25,2 Prozent schafft Spielraum für das Wachstum der Gruppe.

Ausblick

«Im Vergleich zum Vorjahr sind wir besser in die zweite Jahreshälfte gestartet. Wenn die Situation in etwa stabil bleibt, können wir das schwächere erste Halbjahr voraussichtlich bis Ende Jahr ausgleichen und das gesamte Geschäftsjahr 2012 mit einem ähnlichen Resultat abschliessen wie 2011», sagt Matthias Reinhart, Präsident des Verwaltungsrats und Vorsitzender der Geschäftsleitung. «Damit steht die VZ Gruppe auf einer guten Basis, die auch im kommenden Jahr eine positive Entwicklung ermöglicht.»

Halbjahresbericht

Der detaillierte Halbjahresbericht und die Investoren-Präsentation stehen bereit zum Download in der Rubrik «Investoren» unter www.vermoegenszentrum.ch.

Telefonkonferenz

Medienvertreter und Analysten können die Ergebnisse der VZ Gruppe heute an einer Telefonkonferenz mit Matthias Reinhart (Präsident des Verwaltungsrats und Vorsitzender der Geschäftsleitung) und Philipp Marti (CFO) besprechen. Die Einwahl-Details erfahren Sie von Nicola Waldmeier oder Petra Märk.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren beinhalten. Sie können zur Folge haben, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den erwarteten Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, wie sie in den zukunftsbezogenen Aussagen enthalten oder impliziert sind. Vor dem Hintergrund dieser Ungewissheiten darf man sich nicht auf solche in die Zukunft gerichtete Aussagen verlassen. Das Unternehmen übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

VZ VermögensZentrum AG

Das VZ ist ein unabhängiger Schweizer Finanzdienstleister, und die Aktien der VZ Holding sind an der SIX Swiss Exchange kotiert. Pensionierungsberatung und Vermögensverwaltung sowie die Verwaltung von Versicherungen und Pensionskassen für Unternehmen sind die wichtigsten Dienstleistungen der VZ Gruppe. Sie richten sich an vermögende Privatkunden ab 50 Jahren und an Unternehmen mit mindestens 20 Beschäftigten. Das VZ vertreibt keine eigenen Finanzprodukte und ist kein Produktevermittler, sondern finanziert sich aus Beratungshonoraren und Verwaltungsgebühren. Mitte 2012 verwaltete das VZ Kundenvermögen in der Höhe von rund 9,1 Milliarden Franken und ein jährliches Prämienvolumen von 275 Millionen Franken. Der Hauptsitz der VZ Gruppe befindet sich in Zürich, VZ-Standorte sind in Aarau, Baden, Basel, Bern, Genf, Horgen, Lausanne, Liestal, Luzern, Meilen, Neuchâtel, Rapperswil, Rheinfelden, Schaffhausen, Solothurn, St.Gallen, Thun, Winterthur, Zug sowie in Frankfurt, Düsseldorf, München und Nürnberg. Die VZ Gruppe beschäftigt rund 550 Mitarbeitende.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Baudarlehen/Darlehenswiderruf – Zur Höhe der Nutzungsentschädigung

, Finanzen & Versicherungen, MPH Legal Services

Häufig wird im Rahmen der Rückabwicklung von Darlehen im Zuge des erklärten Darlehenswiderrufs – dies, weil die Bank eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung...

BMW Group steigert Absatz im November

, Finanzen & Versicherungen, BMW AG

. BMW Group Absatz wächst um 5,2% auf 220.649 Einheiten BMW Absatz wächst um 4,8% auf 186.346 Fahrzeuge Absatz der Marke MINI wächst um 7,6%...

Erfolgreiche Anpassung der Kreditkonditionen

, Finanzen & Versicherungen, Tele Columbus Gruppe

- Reduzierung der Kreditmarge um 25 Basispunkten auf dann 300 Basispunkte plus Euribor - Initiale Zinskostenersparnis von circa EUR 3,5 Millionen...

Disclaimer