Die Flinte: erstes deutschsprachiges Magazin für Flintenschützen

Resonanz der Aktiven übertrifft alle Erwartungen

(lifePR) ( Walluf, )
Das erste Magazin ausschließlich für Flintenschützen - Die Flinte - ist seit Ende April auf dem Markt und schließt damit eine Marktlücke: Weder in Deutschland, Österreich oder der Schweiz gibt es bisher eine Publikation, die sich ausschließlich an die Flintenschützen richtet und auf ihre speziellen Interessen eingeht. Auch die deutschsprachigen Flintenschützen in Benelux und Skandinavien hatten bisher keine entsprechende Publikation. Die 40-seitige Zeitschrift veröffentlicht ab sofort alle zwei Monate Testberichte von Flinten und Zubehör, berichtet über Wettkämpfe, bietet fachliche Artikel über Schießtechniken, stellt Schießstände, Verbände und Vereine vor.

"Die Resonanz der Flintenschützen ist überwältigend, offenbar haben wir genau den Nerv der Szene getroffen", bringt Dominik Allartz, Initiator und selber Flintenschütze und Jäger, die ersten Reaktionen auf einen Nenner. "Die erste Ausgabe war noch nicht erschienen, wir hatten lediglich in einem Internetforum über die Idee berichtet - und schon erreichten uns per Email unglaublich positive Reaktionen. Sogar in Norwegen gibt es eine Gruppe enthusiastischer Flintenschützen, die zu unseren ersten Lesern zählten und nun ein Abo bestellt haben."

Als Chefredakteur konnte Detlef Riechert gewonnen werden, der als CPSA-Instructor zudem über das notwendige Know-how und die Kontakte verfügt. "Menschen prägen unseren Sport. Für sie machen wir Die Flinte. Dementsprechend werden Menschen in unseren Berichten und Reportagen einen breiten Raum einnehmen", so das klare redaktionelle Konzept.

Der Vertrieb liegt bei der VU Verlagsunion in Walluf. Bei vertrieblichen Fragen wenden Sie sich bitte an Anja-Karina Pabst unter Telefon 06123 620-1835 oder per E-Mail unter anja-karina.pabst@verlagsunion.de.

Die wichtigsten Eckdaten rund um Die Flinte auf einen Blick:
Auflage: 8.000
Erscheinungstermin: zweimonatlich
Chefredakteur: Detlef Riechert, Nottuln
Herausgeber: Allartz Verlag & Produktion, Geldern
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.