Montag, 25. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 683462

Kleine Tipps für Singlehaushalte

Singles leben vergleichsweise teurer / Nebenkosten gering halten / Sparen mit kleinen Haushaltsgeräten

Bochum, (lifePR) - Singles leben ungleich teurer als Paare oder Familien. Alle Fixkosten müssen von einem Einkommen bestritten werden. Dabei fällt schon die Miete für eine kleinere Wohnung teurer aus. Auch Versicherungsbeiträge lassen sich nicht propor-tional von mehreren auf eine Person herunterrechnen, sondern sind im Vergleich höher. „Alleinlebende haben eine größere finan-zielle Belastung“, meint auch Bettina Benner, Pressesprecherin bei Vonovia, Deutschlands größtem Immobilienunternehmen. „Bei den festen Kosten haben sie kaum Möglichkeiten zu sparen. Mit einer guten Planung und einer realistischen Einschätzung über den eigenen Bedarf gibt es aber durchaus Sparpotenzial bei den Haushaltskosten.“

Mini-Waschmaschine und Co.

Natürlich gibt es bei Singles, wie in jedem anderen Haushalt auch, die Möglichkeit zum Energiesparen – Steckerleisten mit Standby-Schalter, Energiesparlampen etc. Um jedoch als Alleinlebender einen deutlicheren finanziellen Vorteil zu erzielen, bieten sich kleinere Haushaltsgeräte an. Eine normal große Waschmaschine fasst ab 5 kg aufwärts. Für eine energetisch sinnvolle Nutzung sollte sie in der Regel komplett gefüllt sein – für einen Single-haushalt sicher schwierig, ohne irgendwann vor einem leeren Kleiderschrank zu stehen. Eine Möglichkeit, die auch besonders platzsparend ist, sind Mini-Waschmaschinen. Die Modelle haben Füllmengen von 2,8 kg oder sogar nur 1,5 kg und sind aufgrund ihrer Größe in jedem kleinen Badezimmer bequem unterzubringen.
Auch die gängigen Geschirrspüler sind auf mehrere Personen ausgelegt. Generell ist das Gerät wassersparender als von Hand abzuwaschen – aber eben nur, wenn der Geschirrspüler auch voll ist. Praktisch für Singlehaushalte sind Tischgeschirrspüler. In der Größe eher an eine Mikrowelle erinnernd können sie freistehend auf einer Anrichte oder einem Beistellmöbel platziert werden.

Auf Vorrat kochen

Etwas anders verhält es sich mit Kühlschränken. Aus verschiede-nen Gründen ist es nicht unbedingt sinnvoller, ein kleineres Gerät zu wählen. Zum einen kommt es hier stark auf die Energieeffizi-enzklasse an: Mit einer niedrigeren Klasse kann auch ein kleiner Kühlschrank ebenso viel Strom wie ein großer verbrauchen. Zum anderen haben die kleinen Geräte häufig kein richtiges Gefrier-fach – und gerade das ist für einen Singlehaushalt wichtig. Au-genscheinlich gibt es beim Einkaufen zwar die Wahl zwischen großen und kleinen Packungen. Berücksichtigt man aber den Kilopreis bzw. den Preis pro 100 g, so fällt auf, dass kleine Pa-ckungen meist erheblich teurer sind. Aus finanzieller Sicht und auch aus Umweltschutzgründen – denn kleine Packungen verur-sachen mehr Müll – sind große Packungen also sinnvoller. Um dann zu Hause nichts wegschmeißen zu müssen, sollte man ent-weder für die Woche einen Speiseplan erstellen, in dem häufig vorhandene Zutaten öfter verwendet werden, oder man kocht eine große Portion und friert das Übriggebliebene in einzelnen Portionen ein – das spart über die Woche auch noch Zeit.

„Mit kluger Planung und kleinen Geräten lässt sich in einem Sin-glehaushalt gut sparen“, fasst Bettina Benner zusammen.

Vonovia SE

Die Vonovia SE ist Deutschlands führendes bundesweit aufgestelltes Woh-nungsunternehmen. Heute besitzt und verwaltet Vonovia rund 355.000 Wohnungen in allen attraktiven Städten und Regionen in Deutschland. Der Portfoliowert liegt bei zirka 30,8 Mrd. €. Vonovia stellt dabei als modernes Dienstleistungsunternehmen die Kundenorientierung und Zufriedenheit seiner Mieter in den Mittelpunkt. Ihnen ein bezahlbares, attraktives und lebenswertes Zuhause zu bieten, bildet die Voraussetzung für eine erfolgrei-che Unternehmensentwicklung. Daher investiert Vonovia nachhaltig in In-standhaltung, Modernisierung und den seniorenfreundlichen Umbau der Gebäude. Zudem wird das Unternehmen zunehmend neue Wohnungen durch Nachverdichtung und Aufstockung bauen.

Seit 2013 ist das in Bochum ansässige Unternehmen börsennotiert, seit September 2015 im DAX 30 gelistet. Zudem wird die Vonovia SE in den internationalen Indizes STOXX Europe 600, MSCI Germany, GPR 250 sowie EPRA/NAREIT Europe geführt. Vonovia beschäftigt rund 8.300 Mitarbeiter.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wo im Gebäude steckt eigentlich die Nachhaltigkeit?

, Bauen & Wohnen, Institut Bauen und Umwelt e.V.

Für alle im Gebäude verbauten Produkte sollten Umwelt-Produktdeklarationen vorliegen. So wünscht es sich der Präsident der German Green Building...

Bowls sind die neuen Teller

, Bauen & Wohnen, Villeroy & Boch AG

Teller waren gestern – heute sind Bowls angesagt: Ob Reis, Nudeln oder Quinoa mit knackigem Gemüse, gegrilltem Fleisch oder rohem Fisch, ob vegan...

Der Garten macht Massivhaus zum Traumhaus

, Bauen & Wohnen, Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH

Der Bau eines Massivhauses ist erst mit der Außenanlage so richtig abgeschlossen. Bauherren sollten mit der Gartenplanung nicht bis nach dem...

Disclaimer