Samstag, 25. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 664987

Ein Fest für die Sinne - Kräuter auf dem Balkon

Bochum, (lifePR) - • Kräuter sind eine Bereicherung für jedes Gericht
• Für jeden Balkon gibt es geeignete Sorten
• Preiswert und gut für die Natur

Die Suppe schmeckt fad und die Soße nach nichts? Eine Handvoll frisch geschnittener Petersilie hinein, schon entfalten sich Duft und Geschmack. Etwas Minze ins Glas, dann schmeckt das Wasser noch erfrischender. Pizza mit Oregano und Tomate-Mozzarella mit Basilikum – auch mediterrane Kräuter sind aus der Küche kaum noch wegzudenken. Zudem kann man mit Kräutern aromatische Tees kochen.

Frisches Grün auf dem Balkon

Kräuter verfeinern jedes Gericht – vor allem, wenn sie frisch geerntet werden. Der kürzeste Weg führt auf den Balkon. Hier sehen Rosmarin, Salbei, Basilikum und Co. gut aus, schmecken lecker, sind deutlich günstiger als die Sträußchen aus dem Supermarkt und ziehen zudem Bienen, Hummeln und Schmetterlinge an. Damit leisten sie auch einen Beitrag zur biologischen Vielfalt in der Stadt. Getrocknet oder eingefroren kann man die Kräuter das ganze Jahr über verwenden.

Schon mit zwei Balkonkästen kann man eine schöne Auswahl an Kräutern haben. „Das geht auch prima mit wenig Platz“, sagt Jana Kaminski, Pressesprecherin von Vonovia, Deutschlands führender Wohnungsgesellschaft. „Bei sehr kleinen und nahe beieinanderliegenden Balkons kann man sich auch gut mit dem Nachbarn absprechen und sich die Ernte verschiedener Sorten teilen.“

Um bald eine üppige aromatische Vielfalt auf dem Balkon grünen und blühen zu sehen, sollte man bei seiner Planung Größe und Lage des Balkons bedenken. So sind Kräuter mit mediterraner Herkunft wie Majoran, Thymian, Rosmarin oder Koriander viel Sonne und Wärme gewöhnt, brauchen aber wenig Wasser und Nährstoffe. Hier eignet sich ein nach Süden ausgerichteter Balkon besser als ein nach Norden ausgerichteter. Auch andere beliebte Küchenkräuter wie Schnittlauch und Petersilie gedeihen am besten an sonnigen bis halbschattigen Orten.

Waldkräuter wie die Minze wiederum mögen es weniger hell, brauchen aber viel Wasser. Übrigens: Es gibt unzählig viele Arten von Minze. Ob Apfelminze, Schokominze oder Zitronenminze, Marokkanische oder Türkische – da ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Trocknen, einfrieren, konservieren

Man kann die Kräuter komplett selbst säen oder – das ist einfacher – als Jungpflanzen kaufen. Doch Vorsicht: Der im Gewächshaus hochgezogene Basilikum verträgt vielleicht die pralle Sonne nicht sofort, sondern muss sich erst daran gewöhnen.

Hat man geeignete Kräuter für seinen Balkon ausgesucht, stellt sich die nächste Frage: Topf, Kübel oder Balkonkasten? Wo man die Pflanzen am besten zieht, ist eine Platz- und Geschmacksfrage. In Kästen pflanzt man Kräuter, die ähnliche Bedürfnisse haben, am besten zusammen. Ausnahmen sind stark wuchernde Pflanzen wie Liebstöckel – auch als Maggikraut bekannt –, Minze oder Estragon. Diese brauchen mehr Platz. Idealerweise verwendet man Töpfe oder Kästen mit Drainageloch im Boden, damit sich das Wasser auch bei häufigem Gießen nicht staut.

Wie aber gelangt die duftende Pracht vom Balkon in die Küche? Bei den meisten Kräutern werden die Blätter geerntet. Einfach ein paar Stängel abschneiden, zusammenbinden und kopfüber zum Trocknen aufhängen. Aber vor der Blüte, sonst sind sie weniger aromatisch. Und wichtig: Die abgeschnittenen Kräuter nicht mehr waschen, sonst können sie schimmeln.

Kräuter wie Schnittlauch, Dill, Kerbel oder Petersilie lassen sich nicht gut trocknen, sie sollte man klein hacken und in kleinen Portionen einfrieren – zum Beispiel im Eiswürfelbehälter mit etwas Wasser. Eine leckere Variante ist auch die Konservierung in Öl oder Essig. All diese Möglichkeiten gibt es für Basilikum übrigens nicht, der schmeckt am besten frisch.

„Gerade in der Stadt ist so ein kleiner ‚Kräutergarten‘ auf dem Balkon ein schöner Luxus“, sagt Kaminski. „Neben der üblichen nachbarschaftlichen Rücksichtnahme, etwa beim Gießen, ist die Anpflanzung ganz unproblematisch.“

Zusatzinformationen:
Zulassung: Regulierter Markt / Prime Standard, Frankfurter Wertpapierbörse
ISIN: DE000A1ML7J1
WKN: A1ML7J
Common Code: 094567408
Sitz der Vonovia SE: Düsseldorf, Deutschland, Amtsgericht Düsseldorf, HRB 68115
Verwaltung der Vonovia SE: Philippstrasse 3, 44803 Bochum, Deutschland

Diese Pressemitteilung wurde von der Vonovia SE und/oder ihren Tochtergesellschaften ausschließlich zu Informationszwecken erstellt. Diese Pressemitteilung kann Aussagen, Schätzungen, Meinungen und Vorhersagen in Bezug auf die erwartete zukünftige Entwicklung der Vonovia („zukunftsgerichtete Aussagen“) enthalten, die verschiedene Annahmen wiedergeben betreffend z.B. Ergebnisse, die aus dem aktuellen Geschäft der Vonovia oder von öffentlichen Quellen abgeleitet wurden, die keiner unabhängigen Prüfung oder eingehenden Beurteilung durch Vonovia unterzogen worden sind und sich später als nicht korrekt herausstellen könnten. Alle zukunftsge-richteten Aussagen geben aktuelle Erwartungen gestützt auf den aktuellen Businessplan und verschiedene weitere Annahmen wieder und beinhalten somit nicht unerhebliche Risiken und Unsicherheiten. Alle zukunftsgerichteten Aussagen sollten daher nicht als Garantie für zukünftige Performance oder Ergebnisse verstanden werden und stellen ferner keine zwangsläufig zutreffenden Indikatoren dafür dar, dass die erwarteten Ergebnisse auch erreicht werden. Alle zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich nur auf den Tag der Ausgabe dieser Pressemitteilung an die Empfänger. Es obliegt den Empfängern dieser Pressemitteilung, eigene genauere Beurteilungen über die Aussagekraft zukunftsgerichteter Aussagen und diesen zugrunde liegender Annahmen anzustellen. Vonovia schließt jedwede Haftung für alle direkten oder indirekten Schäden oder Verluste bzw. Folgeschäden oder -verluste sowie Strafen, die den Empfängern durch den Gebrauch der Pressemitteilung, ihres Inhaltes, insbesondere aller zukunftsgerichteten Aussagen, oder im sonstigen Zusammenhang damit entstehen könnten, soweit gesetzlich zulässig aus. Vonovia gibt keine Garantie oder Zusicherung (weder ausdrücklich noch stillschweigend) in Bezug auf die Informationen in dieser Pressemitteilung. Vonovia ist nicht verpflichtet, die Informationen, zukunftsgerich-tete Aussagen oder Schlussfolgerungen in dieser Pressemitteilung zu aktualisieren oder zu korrigieren oder nachfolgende Ereignisse oder Umstände aufzunehmen oder Ungenauigkeiten zu berichtigen, die nach dem Datum dieser Pressemitteilung bekannt werden.

Vonovia SE

Die Vonovia SE ist Deutschlands führendes bundesweit aufgestelltes Wohnungsunternehmen. Heute besitzt Vonovia rund 355.000 Wohnungen in allen attraktiven Städten und Regionen in Deutschland. Der Portfoliowert liegt bei rund 29,6 Mrd. €. Vonovia stellt dabei als modernes Dienstleistungsunternehmen die Kundenorientierung und Zufriedenheit seiner Mieter in den Mittelpunkt. Ihnen ein bezahlbares, attraktives und lebenswertes Zuhause zu bieten, bildet die Voraussetzung für eine erfolgreiche Unternehmensentwicklung. Daher investiert Vonovia nachhaltig in Instandhaltung, Modernisierung und den seniorenfreundlichen Umbau der Gebäude. Zudem wird das Unternehmen zunehmend neue Wohnungen durch Nachverdichtung und Aufstockung bauen.

Seit 2013 ist das in Bochum ansässige Unternehmen börsennotiert, seit September 2015 im DAX 30 gelistet. Zudem wird die Vonovia SE in den internationalen Indizes STOXX Europe 600, MSCI Germany, GPR 250 sowie EPRA/NAREIT Europe geführt. Vonovia beschäftigt rund 8.100 Mitarbeiter.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Neuer Stern am deutschen "Sparkling-Himmel"

, Essen & Trinken, KvD Strauch Sektmanufaktur GmbH

Die junge Strauch Sektmanufaktur, Entdeckung des Jahres von Gault & Millau 2015 und ausgezeichnet von Eichelmann, hat sich bereits einen Namen...

Kulinarischer Höhepunkt: Gourmetabend im Hotel Elbresidenz an der Therme Bad Schandau

, Essen & Trinken, Toskanaworld GmbH

„Alte Liebe rostet nicht“ – so lautete das Motto, unter dem das Hotel Elbresidenz an der Therme Bad Schandau am Samstag, den 11. November zu...

Craft Beer: „Erfunden“ in Ostbayern

, Essen & Trinken, NewsWork AG

Die Oberpfalz und Niederbayern sind die eigentliche Heimat von handwerklich gebrautem Bier. Mittelständische Brauereien aus Ostbayern gewannen...

Disclaimer