Mittwoch, 22. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 547238

Volkswagen Konzern erzielt im ersten Halbjahr 2015 Spitzenplatz bei Großkunden in Deutschland

Neuzulassungen wachsen stärker als der Gesamtmarkt

(lifePR) (Wolfsburg, ) Im ersten Halbjahr 2015 hat der Volkswagen Konzern seine Spitzenposition im deutschen Pkw-Großkundengeschäft erneut bestätigt. Im Flottenbereich der Fuhrparks ab zehn Fahrzeugen wurden laut Dataforce 107.821 (Januar - Juni 2014: 94.870) Fahrzeuge der Pkw-Marken Volkswagen, Audi, SEAT und ŠKODA zugelassen.

Im Pkw-Markenranking belegten die Marken Volkswagen Pkw mit 62.084 Neuzulassungen (Januar - Juni 2014: 52.043) und Audi mit 28.590 Neuzulassungen (Januar - Juni 2014: 27.129) die Plätze eins und zwei. Bester Importeur mit 12.570 neu zugelassenen Fahrzeugen (Januar - Juni 2014: 11.997) war die Marke ŠKODA. SEAT steigerte die Neuzulassungen an deutsche Flottenkunden um 23,7 Prozent auf 4.577 (Januar - Juni 2014: 3.701).

"Der Volkswagen Konzern hat seine besondere Stellung im Großkundengeschäft trotz des starken Wettbewerbsumfelds gefestigt. Mit einer Absatzsteigerung von rund 14 Prozent konnten wir uns besser entwickeln als der Gesamtmarkt mit 12 Prozent", sagte Martin Jahn, Leiter Volkswagen Group Fleet International.

Auch im Pkw-Modellranking spiegelt sich der Erfolg des Konzerns wider: Die Marke Volkswagen Pkw belegte die Ränge eins und zwei mit den Modellen Passat und Golf. Als beste Premiummarke erreichte Audi mit dem A4 den vierten Rang.

Im separat erfassten Flottensegment der leichten Nutzfahrzeuge bis 6,0 Tonnen bestätigte die Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge mit 15.422 Neuzulassungen (Vorjahr 15.648) ebenfalls die Spitzenposition.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Studie: Fintech-Payment-Anbieter 2017

, Finanzen & Versicherungen, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Schneller, einfacher, komfortabler – im digitalen Zeitalter sind neue Zahlungslösungen gefragt. Entwickelt werden diese von Fintech-Anbieten...

Fondsgebundene Rentenversicherung überzeugte im Scoring

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Die ascore Das Scoring GmbH aus Hamburg hat die Angebote an fondsgebundenen Rentenversicherungen am Markt untersucht. Bis zu 36 Kriterien aus...

Preiserhöhung fürs Konto nicht immer wirksam

, Finanzen & Versicherungen, ARAG SE

Erhöhen die Banken die Kontoführungsgebühre­n, müssen sie ihre Kunden schriftlich darüber informieren. Aber Achtung! Die ARAG Experten raten...

Disclaimer