Dienstag, 26. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 64778

Künstler für das Icehotel 2008/09 werden benannt

Hamburg, (lifePR) - Das Icehotel in Jukkasjärvi hat Ende August die Künstler benannt, die für den Bau des diesjährigen Icehotel ausgewählt wurden. Insgesamt werden 38 internationale Designer der verschiedensten Branchen die 19. Ausgabe des berühmten Hotels künstlerisch gestalten - darunter Vertreter aus zwölf Ländern. Das Design-Motto setzt in diesem Jahr die Experimentierfreudigkeit der Künstler in den Mittelpunkt, wobei die Grundphilosophie nach wie vor gilt: Das Icehotel und die Kunst innerhalb des Hotels darf ausschließlich mit den Ressourcen des Torne Flusses erschaffen werden. Insgesamt sollen in diesem Jahr 80 Räume inklusive Icebar, Icekirche, Pelarsaal und Rezeption entstehen. Die Künstler werden ihre Arbeit am 24. November 2008 in Jukkasjärvi beginnen und innerhalb kürzester Zeit vollenden. Denn das Icehotel öffnet bereits am 10. Dezember 2008 seine Tore für die neue Saison. Die offizielle Einweihung wird am 12. Dezember 2008 erfolgen. Weitere Infos zum Icehotel sowie eine komplette Auflistung der in diesem Jahr beteiligten Künstler gibt es im Pressebereich von www.icehotel.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Abschlusskonzert der Konzertreihe "Güldener Herbst" in der Maloca Auerstedt

, Kunst & Kultur, Toskanaworld GmbH

Am 15. Oktober um 15.00 Uhr findet das Abschlusskonzert der Veranstaltungsreihe „Güldener Herbst“ in der Maloca Auerstedt statt. Damit setzt...

Hoffest im Schloss zum Auftakt der Auerstedter Festwoche

, Kunst & Kultur, Toskanaworld GmbH

Mit einem Fest auf dem Hof des Schloss Auerstedt werden am 14. Oktober 2017 gleich zwei Jubiläen in dem geschichtsträchtigen Ort eingeläutet:...

Ein «Festival der Düfte» auf Schloss Wildegg (Primeur) mit international bekannten Parfumeuren

, Kunst & Kultur, Schloss Wildegg, Museum Aargau

Auf Schloss Wildegg findet schweizweit erstmalig das Festival der Düfte statt. International bekannte Parfumeure und Duftexperten liessen sich...

Disclaimer