Bundesfreiwilligendienst: Beim LBV sind Plätze frei!

(lifePR) ( Hilpoltstein, )
Entgegen anderslautender Meldungen sind im Naturschutz beim Landesbund für Vogelschutz (LBV) noch Plätze für den Bundesfreiwilligendienst zu besetzen. "Wir suchen zum Beispiel für unsere Geschäftsstellen in Aschaffenburg, Cham und Bayreuth ebenso wie für unsere Landesgeschäftsstelle in Hilpoltstein und die Umweltstation am Rothsee noch Bundesfreiwillige, die sofort ihren Dienst antreten können" erläutert Helmut Beran, stellvertretender Geschäftsführer des LBV.

Seit Juli 2011 gibt es den neuen Bundesfreiwilligendienst, diesen können Freiwillige auch beim LBV und der NAJU, der Naturschutzjugend im LBV ableisten. Die ersten Bundesfreiwilligen haben ihren Dienst beim LBV bereits angetreten und die Erfahrungen auf beiden Seiten sind äußerst positiv.

Bundesfreiwillig zu sein, hat beste Chancen "in" zu werden. Ab Sommer 2011 kümmern sich Bundesfreiwillige beim LBV und in der NAJU um wertvolle Lebensräume oder bedrohte Tier- und Pflanzenarten, sie arbeiten in der Biotoppflege. Sie vermitteln Kindern und Jugendlichen spannende Natur-Erlebnisse und unterstützen die Verbände in der Projektarbeit, der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit aber auch bei handwerklichen Tätigkeiten und bei Büro- und Verwaltungsarbeiten.

"Als glückliche Fügung" bezeichnet Emily Jaeneke, 41 Jahre jung, erste Bundesfreiwillige beim LBV und seit 1.Juli 2011 in der LBV-Geschäftsstelle Nürnberg tätig, das Angebot beim LBV. "Das ist genau das, was ich mir vorgestellt habe, es ist wahnsinnig abwechslungsreich." Und sie freut sich, "wenn ich Fledermäuse zählen kann oder mit der Kindergruppe Tiere und Pflanzen erkunde".

Der Bundesfreiwilligendienst ist für Alle offen, für Jungen und Mädchen, sofern sie die Schulpflicht beendet haben. Für Frauen und Männer, die zum Beispiel eine Auszeit nehmen möchten, um sich neu zu orientieren ebenso wie für Senioren erklärt Helmut Beran.

Bundesfreiwillige stellen sich für ein halbes bis maximal zwei Jahre in den Dienst der guten Sache. Sie erhalten ein monatliches Taschengeld sowie einen Zuschuss für Verpflegung und gegebenenfalls Unterkunft. Selbstverständlich ist man während seines Dienstes kranken- und sozialversichert.

Wer im Bundesfreiwilligendienst aktiv werden möchte, kann sich direkt bei den LBV-Einsatzstellen bewerben. Infos zum Bundesfreiwilligendienst und den LBV-Einsatzstellen findet man unter www.lbv.de

Auch andere Einsatzstellen, wie Landschaftspflegeverbände, Untere Naturschutzbehörden, Waldkindergärten oder Bio-Höfe können ihre freien Stellen mit Bundesfreiwilligen besetzen, wenn sie sich der LBV-Regionalstelle anschließen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.