Mittwoch, 20. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 666632

VIER PFOTEN rettet letzte Tanzbärin in der Ukraine

Hamburg, (lifePR) - Vergangene Woche konfiszierten die ukrainischen Behörden im Beisein der international tätigen Stiftung VIER PFOTEN die letzte ukrainische Tanzbärin kurz vor einem geplanten Auftritt in der Nähe von Lemberg. VIER PFOTEN brachte die Bärin umgehend in den von der Stiftung neu gebauten BÄRENWALD Domazhyr bei Lemberg. Jahrelang wurde Bärin Kristina von ihrem Besitzer unter tierschutzwidrigen Bedingungen gehalten und als Attraktion in Wanderzirkussen und Kneipen vorgeführt. Ob sie dauerhaft im Schutzzentrum bleiben darf, wird ein Gericht entscheiden. Mit dieser Rettungsaktion hat VIER PFOTEN die letzte Tanzbärin in der Ukraine befreit. Auch in Bulgarien und Serbien ist die Haltung von Tanzbären Dank VIER PFOTEN Geschichte. Die Stiftung betreibt Bärenschutzzentren in fünf Ländern, darunter den BÄRENWALD Müritz in Mecklenburg-Vorpommern.

Carsten Hertwig, Bärenexperte von VIER PFOTEN:
„Der Bau unseres neuen Bärenschutzzentrums und die Rettung von Kristina sind zwei wichtige Schritte für VIER PFOTEN, um die grausame Bärenhaltung in der Ukraine nachhaltig zu beenden. Denn es leiden noch zahlreiche weitere Bären im Land - vor allem bei illegalen Bärenkämpfen.“

Kristina - die letzte Tanzbärin der Ukraine
Kristina verbrachte die meiste Zeit ihres Lebens in einem winzigen Käfig im Transporter ihres Besitzers, den sie auch bei Temperaturen über 30 Grad Celsius nicht verlassen konnte. Immer wieder war sie gezwungen, in Zirkussen oder Fußgängerzonen zur Belustigung des Publikums aufzutreten. Im Winter und während auftrittsfreier Zeiten war Kristina in einem kleinen, schäbigen Holzverschlag auf dem Gelände einer Fischfabrik untergebracht.

VIER PFOTEN baut Bärenschutzzentrum in der Ukraine
Die erste Bauphase des BÄRENWALD Domazhyr wird im Herbst 2017 abgeschlossen sein. In dem insgesamt 7,7 Hektar großen Areal können dann bis zu sechs Bären aus katastrophalen Haltungsbedingungen ein artgemäßes Zuhause finden. In den kommenden Jahren wird das Bärenschutzzentrum weiter ausgebaut werden. Nach Fertigstellung sämtlicher Bauarbeiten wird das Gelände ein Ausmaß von 20 Hektar umfassen und Platz für bis zu 30 Bären bieten. Kristina ist bereits der zweite Bär im Schutzzentrum. Anfang Juli rettete VIER PFOTEN einen „Restaurantbären“ namens Potap und brachte ihn als ersten Bewohner in den BÄRENWALD Domazhyr.

VIER PFOTEN - Stiftung für Tierschutz

Seit 1988 setzt sich VIER PFOTEN dafür ein, dass Menschen Tieren mit Respekt, Mitgefühl und Verständnis begegnen. Dafür betreibt die international tätige Stiftung mit Büros in 12 Ländern Aufklärungs- und Bildungsarbeit, nachhaltige Kampagnen sowie Lobbyarbeit. Im Fokus steht dabei die Verbesserung der Lebensbedingungen von Nutz-, Heim- und Wildtieren. In den VIER PFOTEN Schutzzentren finden Bären und Großkatzen aus schlechter Haltung ein tiergerechtes Zuhause. www.vier-pfoten.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Ein Kernobst im Zentrum der Aufmerksamkeit

, Energie & Umwelt, pro agro - Verband zur Förderung des ländlichen Raumes im Land Brandenburg e.V.

Der Pomologische Schau- und Lehrgarten Döllingen steht am 24. September zum 23. Mal ganz im Zeichen des Lieblingsobstes der Deutschen. Nach der...

Tag der Regionen 2017 unter dem Motto: "Wer weiter denkt - kauft näher ein"

, Energie & Umwelt, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Landwirtschaftsdezer­nent Dr. Jens Mischak (CDU) begrüßt die Vogelsberger Aktionen zum „Tag der Regionen“ und ruft zur Teilnahme auf. Das Spektrum...

Zu gut für die Tonne!-Bundespreis: Das Bundesernährungsministerium sucht engagierte Lebensmittelretter

, Energie & Umwelt, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Noch bis zum 31. Oktober 2017 können sich Unternehmen, Initiativen und Projekte sowie Bürgerinnen und Bürger für den „Zu gut für die Tonne! –...

Disclaimer