Dienstag, 22. Mai 2018


  • Pressemitteilung BoxID 676653

VIER PFOTEN rettet Bär Tyson aus einer ukrainischen Jagdstation

Hamburg, (lifePR) - Die internationale Stiftung für Tierschutz VIER PFOTEN überstellte gestern einen misshandelten Bären in ein artgemäßes Zuhause im neuen Bärenschutzzentrum BÄRENWALD Domazhyr in der Ukraine. Bär Tyson musste sein bisheriges Leben auf einer Jagdstation in der Südwestukraine fristen. Bereits als Bärenjunges wurde er seiner Mutter entrissen und auf die Jagdstation gebracht.

Carsten Hertwig, Bärenexperte von VIER PFOTEN: „Typischerweise werden auf solchen Stationen bei der sogenannten ‚Bärenhetze‘ Jagdhunde darauf trainiert, Bären zu attackieren. VIER PFOTEN geht davon aus, dass auch Tyson dieses Schicksal durchleiden musste."

Bärenhetze in der Ukraine
Die Bärenhetze ist in der Ukraine dank dem Einsatz von VIER PFOTEN bereits seit 2015 gesetzlich verboten, nicht aber die Haltung von Bären auf Jagdstationen an sich. Daher besteht immer noch ein hohes Risiko, dass Braunbären dort gehalten und illegal für die Hetze missbraucht werden. Derzeit vegetieren rund 20 Bären auf ukrainischen Jagdfarmen. VIER PFOTEN fordert daher eine Verschärfung des bestehenden Gesetzes, damit in Zukunft auch die Haltung von Braunbären auf Jagdstationen, in Restaurants, Hotels etc. generell verboten wird. 

Moderator und Showmaster Frank Elstner begleitet Rettung
Mit dabei war auch der deutsche Moderator und Showmaster Frank Elstner, der mit seinem Team für die Sendung „Elstners Reisen“ die Folge „Retter der Bären“ drehte. Die Sendung wird im Frühjahr 2018 im deutschen TV-Sender SWR ausgestrahlt. Elstner freut sich, dass alles gut verlaufen ist: „Es ist ein grossartiges Erlebnis dabei zu sein, wenn so ein armer Bär wie Tyson, der sein ganzes Leben eingepfercht auf einer Jagdstation fristen musste, endlich ein friedliches Zuhause bekommt. Ich bin froh, dass das Team von VIER PFOTEN das ermöglicht hat und sich auch weiterhin gegen die grausame Haltung von Braunbären in der Ukraine einsetzt.“

VIER PFOTEN - Stiftung für Tierschutz

Seit 1988 setzt sich VIER PFOTEN dafür ein, dass Menschen Tieren mit Respekt, Mitgefühl und Verständnis begegnen. Dafür betreibt die international tätige Stiftung mit Büros in 12 Ländern Aufklärungs- und Bildungsarbeit, nachhaltige Kampagnen sowie Lobbyarbeit. Im Fokus steht dabei die Verbesserung der Lebensbedingungen von Nutz-, Heim- und Wildtieren. In den VIER PFOTEN Schutzzentren finden Bären und Großkatzen aus schlechter Haltung ein tiergerechtes Zuhause. www.vier-pfoten.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bayernwerk: Neue Power und Ideen für die zweite Stufe der Energiewende

, Energie & Umwelt, NewsWork AG

Mehr als fünf Billionen Euro (5.000.000.000.000 Euro) wird es kosten, die CO2-Emissionen bis 2050 auf 15 Prozent der Werte von 1990 zu senken,...

Biodiversität ist entscheidend für Gesundheit und Wohlstand

, Energie & Umwelt, World Future Council

Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Fischerei brauchen Biodiversität, um produktiv zu sein. Gleichzeitig haben sie einen massiven direkten und...

Für eine sichere und verfügbare Chemie- und Prozessindustrie

, Energie & Umwelt, TÜV SÜD AG

Auf der ACHEMA 2018 in Frankfurt/Main präsentiert TÜV SÜD vom 11. bis 15. Juni 2018 ein umfassendes Produktportfolio für sichere, zuverlässige...

Disclaimer